WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Immobilien-Neubewertung René Benko plant Dividendenausschüttung in Millionenhöhe

Dank einer Neubewertung seiner Warenhaus-Immobilien verdoppelt das Unternehmen Signa den Nettogewinn. Das schafft Spielraum für Dividendenzahlungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Immobilien-Milliardär kontrolliert durch Holdinggesellschaften und Trusts die Mehrheit von Signa Prime. Quelle: picture alliance / HANS KLAUS TE

Der österreichische Immobilien-Milliardär René Benko und seine Mitgesellschafter sehen einer hohen Ausschüttung entgegen, nachdem sein Flaggschiff-Immobilienunternehmen die Vermögenswerte neu bewertet und damit den Nettogewinn verdoppelt hat.

Signa Prime Selection, Eigentümerin der Luxuskaufhäuser „KaDeWe“ in Berlin und des „Goldenen Quartiers“ in Wien, plant eine Dividendenausschüttung von 201 Millionen Euro. Dies geht aus einem Dokument zur Hauptversammlung des Unternehmens hervor, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Die Zahlung ist bis Ende 2020 fällig.

René Benko kontrolliert durch Holdinggesellschaften und Trusts die Mehrheit von Signa Prime. Er war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil er seiner ins Straucheln geratenen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof während der Coronakrise keine Mietnachlässe gewähren wollte. Die Ausschüttung für das vergangene Jahr wurde beschlossen, während Signa den Galeria-Gläubigern, -Vermietern und -Mitarbeitern Entgegenkommen bei Krediten, Mieten, Löhnen und Renten abverlangte.

Das Immobilienunternehmen – ein wichtiger Baustein in Benkos komplexem Geflecht von Besitztümern – verbuchte Aufwertungen in Höhe von 933 Millionen Euro, was für 2019 zu einem sprunghaften Anstieg des konsolidierten Nettogewinns auf 838 Millionen Euro führte.

Die Bewertungsänderung entsprach dem Dreifachen des Umsatzes von 310 Millionen Euro im vergangenen Jahr, wie aus dem Jahresbericht hervorgeht. Das Dokument und das Protokoll wurden der Öffentlichkeit bisher noch nicht zugänglich gemacht.

Signa Primes Schwestergesellschaft Signa Development Selection schüttete 98,6 Millionen Euro für 2019 aus. Die Dividende wird für das Geschäftsjahr ausgezahlt, in dem Signa Prime die restlichen 50 Prozent der Kaufhof-Warenhäuser in Deutschland vom Partner Hudson’s Bay erworben hat. Das Gesamtvermögen des Unternehmens stieg um rund die Hälfte auf 15 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%