WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Immobilien-Rangliste In diesen Städten sind die Büros am teuersten

Die Entscheidung der Briten für einen EU-Austritt zeigt sich auch auf dem Immobilienmarkt: Laut einer Studie hat London seinen Platz als teuerste Stadt der Welt verloren. Zwei nicht-europäische Metropolen ziehen vorbei.

Die Studie des Immobiliendienstleisters Savills untersucht, wie viel die Unterbringung eines Mitarbeiters in einer Stadt pro Jahr kostet. Mit Pleiten, Pech und Pannen machte die Olympia-Stadt Rio de Janeiro in diesem Sommer von sich reden. Trotzdem geben Firmen vergleichsweise viel Geld aus, um ihre Mitarbeiter in der brasilianischen Metropole unterzubringen. Laut einer Studie zahlen Unternehmen dafür pro Mitarbeiter 19.188,89 US-Dollar im Jahr. Und die Stadt ist auf dem Vormarsch: Ende 2015 war die Metropole noch 14 Prozent günstiger. Quelle: DPA
Johannesburg in Südafrika gilt als Stadt der Gegensätze: Während ein Großteil der Bevölkerung in Armenvierteln leben, wie sie hier im vorderen Teil des Bildes zu sehen sind, leisten sich Konzerne für ihre Mitarbeiter im Juli 2016 Unterbringungskosten von 20.905,43 Dollar pro Kopf und Jahr – rund ein Prozent weniger als noch vor einem halben Jahr. Quelle: REUTERS
Das gleiche gilt für Mumbai. Insgesamt 28.592,46 Dollar stecken Unternehmen in die Unterbringung ihrer Mitarbeiter. Darin sind Mietkosten fürs Büro enthalten, aber auch Zuschüsse oder andere Zugeständnisse an Mitarbeiter enthalten, die an diesen Standorten angesiedelt werden. Quelle: DPA
Berlin ist ein Touristenmagnet, doch im Vergleich mit Metropolen wie New York oder Hong Kong können Konzerne ihre Angestellten hier eher günstig unterbringen. 29.933,07 Dollar geben Unternehmen hier für die Unterbringung ihrer Mitarbeiter pro Kopf und Jahr aus. Allerdings steigen die Kosten deutlich. Gegenüber Dezember legten die Preise sieben Prozent zu. Quelle: DPA
Als bedeutende Industriestadt beherbergt Schanghai viele Menschen aus aller Welt, die vor allem für eines hier sind: Arbeit. Ihre Arbeitgeber bezahlen pro Jahr und Mitarbeiter im Schnitt 42.577,81 Dollar, rund drei Prozent weniger als im Dezember. Quelle: DPA
Noch ein bisschen mehr lassen sich Unternehmen die Mitarbeiterbringung in der russischen Hauptstadt kosten – nämlich durchschnittlich 43.966,29 Dollar pro Jahr und Mitarbeiter. Im Vergleich zum Dezember sind die Kosten damit um rund neun Prozent gesunken. Quelle: DPA
Als europäisches Zentrum für Pharma- und IT-Konzerne zieht die irische Hauptstadt Dublin viele ausländische Arbeitskräfte zu sich. Das kostet – und zwar rund 45.147,20 Dollar pro Jahr für jeden Mitarbeiter. Dabei haben die Preise seit Dezember kräftig angezogen – nämlich um sieben Prozent. Quelle: DPA
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Chicago: 45.456 Dollar (plus zwei Prozent zu Dezember 2015) Quelle: AP
Die Querelen rund um die nigerianische Währung in Folge des Ölpreis-Rückgangs haben die riesige Großstadt erheblich günstiger werden lassen für ausländische Konzerne. Die Unterbringungskosten pro Beschäftigten liegen im Juli 2016 in Lagos bei 45.818 Dollar (minus 27 Prozent zu Dezember 2015). Quelle: REUTERS
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Miami: 49.947 Dollar (plus zwei Prozent zu Dezember 2015) Quelle: REUTERS
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Los Angeles: 50.215 Dollar (plus drei Prozent zu Dezember 2015) Quelle: REUTERS
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Sydney: 50.768 Dollar (plus drei Prozent zu Dezember 2015) Quelle: DPA
Der relativ niedrige Ölpreis lässt die Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emiraten ein wenig aus dem Tritt kommen, der Immobilienmarkt wird etwas günstiger. Unterbringungskosten im Juli 2016 in Dubai: 53.913 Dollar (minus sieben Prozent zu Dezember 2015) Quelle: DPA
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Singapur: 61.335 Dollar (plus eins Prozent zu Dezember 2015) Quelle: DPA
Vor allem die große Anzahl erfolgreicher Technologieunternehmen in San Francisco und dem angrenzenden Silicon Valley machen die Stadt extrem teuer. Das gilt für Wohnungsmieten wie auch für Büroflächen. Unterbringungskosten im Juli 2016 in San Francisco: 66.268 Dollar (unverändert zu Dezember 2015) Quelle: USA Today Sports
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Paris: 82.880 Dollar (plus sechs Prozent zu Dezember 2015) Quelle: REUTERS
In Tokio hat vor allem der erstarkte Yen dazu beigetragen, die Büromieten für ausländische Unternehmen teurer zu machen. Die Kosten für den Arbeitsplatz für einen Beschäftigten ziehen um mehr als ein Fünftel an. Unterbringungskosten im Juli 2016 in Tokio: 85.331 Dollar (plus 22 Prozent zu Dezember 2015) Quelle: DPA
Der Immobilienmarkt in London hatte bereits vor dem Brexit-Referendum Ende Juni leichte Schwächen gezeigt – danach fiel das Pfund deutlich und der Markt für Gewerbeimmobilien litt weiter. Unterbringungskosten im Juli 2016 in London: 100.141 Dollar (minus elf Prozent zu Dezember 2015) Quelle: dpa
Unterbringungskosten im Juli 2016 in Hongkong: 100.984 Dollar (plus ein Prozent zu Dezember 2015) Quelle: dpa
Neuer Spitzenreiter ist wegen der Schwäche Londons jetzt die US-Metropole New York. Unterbringungskosten im Juli 2016 in New York: 114.009 Dollar (plus zwei Prozent zu Dezember 2015) Bei der Berechnung der Werte legt Savills eine Büroeinheit mit sieben Mitarbeitern zugrunde, die entweder in der Toplage des Finanzdistrikts oder einer B-Lage oder einem trendigen Kreativviertel angesiedelt werden soll. Der Durchschnitt daraus wird auf Pro-Kopf-Größen heruntergerechnet. Quelle: REUTERS
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%