WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Immobilienkonzern Regierung übernimmt Fußball-Stadion von Evergrande

Der Krisenkonzern Evergrande bekommt Insidern zufolge Unterstützung von der Regierung, um ihren Schuldenberg abzubauen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In einem weiteren Schritt könnte der Fußball-Club Guangzhou abgegeben werden. Quelle: Reuters

Die chinesische Regierung hat einem Insider zufolge das Fußball-Stadion Guangzhou Evergrande des hochverschuldeten Immobilienkonzerns übernommen. Ziel sei es, das noch unfertige Stadion zu verkaufen, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Evergrande erwäge auch, den verlustreichen Fußball-Club Guangzhou loszuschlagen, um den Schuldenberg von mehr als 300 Milliarden Dollar abzubauen. Der Bau des gigantischen Fußball-Stadions war im April vergangenen Jahres gestartet und sollte Ende 2022 abgeschlossen werden. Wegen fehlender Gelder sind die Bauarbeiten inzwischen unterbrochen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%