WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Immobilienverwalter Neuer Corestate-Aufsichtsrat holt Banker als Vorstandschef

Nachdem der britische Finanzinvestor Vestigo Immobilien Investments groß bei Corestate eingestiegen ist, kommt nun mit Rene Parmantier auch ein neuer Chef dazu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der in Luxemburg ansässige Immobilienmanager Corestate Capital bekommt einen neuen Vorstandschef. Quelle: dapd

Die Immobilienfirma Corestate bekommt nach dem Einstieg eines neuen Großaktionärs einen neuen Chef. Der am Wochenende komplett ausgetauschte Aufsichtsrat berief den langjährigen Chef der Wertpapierhandels- und Investmentbank Oddo Seydler, Rene Parmantier, zum Vorstandsvorsitzenden, wie Corestate am Dienstagabend mitteilte. Der bisherige Firmenleiter Lars Schnidrig soll als Finanzvorstand an Bord bleiben. Den Posten hatte er bereits bis 2018 ausgeübt. Eigentlich wollte Schnidrig zum Jahresende gehen und sollte durch Klaus Schmitt ersetzt werden, einen ehemaligen Vorstand des Immobilieninvestors Patrizia. Schmitt werde sein Amt nicht antreten, hieß es in der Mitteilung.

Damit werde die in diesem Jahr auf den Weg gebrachte Unternehmensstrategie weitergeführt, erklärte Aufsichtsratschef Friedrich Munsberg. Parmantier werde dazu beitragen, dass der Konzern seinen Wachstumskurs beschleunige. „Ich sehe erhebliches Wachstumspotential sowohl im bestehenden Produktbereich des Anlagemanagements als auch vor allem im Segment Private Debt“, sagte Parmantier. Der 45-Jährige hatte Oddo Seydler Mitte des Jahres verlassen, nachdem die Übernahme der Wertpapierbank durch den Immobilieninvestor Rolf Elgeti und ihn gescheitert war.

Bei Corestate hatten drei Großaktionäre, die zusammen knapp ein Viertel an dem SDax-Konzern hielten, nahezu alle ihre Aktien verkauft. Die britische Vestigo Immobilien Investments übernahm 9,9 Prozent der Anteile und hat seither das Sagen. Wer die restlichen 15 Prozent hält, ist bislang nicht bekannt.

Munsberg hatte Reuters gesagt, der neue Ankeraktionär habe viel Erfahrung in den Bereichen, in denen Corestate tätig sei, und große Finanzierungskraft. Vestigo investiert vor allem in Erneuerbare Energien, Immobilien, Infrastruktur und Gastgewerbe. Über Brookline Real Estate hält Vestigo auch 83,1 Prozent am börsennotierten Wohnungsunternehmen Accentro, das sich auf Privatisierungen spezialisiert hat. Corestate investiert in Immobilien etwa im Wohn-, Büro- und Einzelhandelsbereich, bietet aber auch Dienstleistungen wie Projektentwicklung und -finanzierung sowie Fondsverwaltung an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%