Nach Gewinnsprung Wohnungskonzern Vonovia zahlt höhere Dividende

Vor der Übernahme des Konkurrenten Buwog legt der Wohnungskonzern Vonovia einen Gewinnsprung hin. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren.

Vonovia-Blitzanalyse: Wohnungskonzern meldet Rekordwachstum Quelle: dpa

FrankfurtDeutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia hat dank höherer Mieteinnahmen und gesunkener Finanzierungskosten mehr verdient. Das operative Ergebnis aus dem laufenden Geschäft (FFO 1) kletterte 2017 um 21 Prozent auf 920,8 Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Bochum am Dienstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt 919 Millionen Euro vorhergesagt. Die Dividende soll auf 1,32 (Vorjahr: 1,12) Euro je Aktie aufgestockt werden.

Vonovia ist im Moment dabei, für 5,2 Milliarden Euro den österreichischen Konkurrenten Buwog zu übernehmen. Die Offerte von 29,05 Euro je Buwog-Aktie läuft noch bis zum kommenden Montag. Ohne Buwog erwartet der Konzern 2018 einen Anstieg des operativen Ergebnisses auf 960 Millionen bis 980 Millionen Euro. (Reporter: Hans Seidenstücker, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%