WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Preisbremse So stark steigen die Mieten in deutschen Großstädten

Zum 1. Mai ist eine Mini-Preisbremse in Kraft getreten, trotzdem steigen die Mieten weiter. Gerade im Süden der Republik ist wohnen teuer. ImmobilienScout24 hat die Preisentwicklung in 80 Städten berechnet.

Seit dem ersten Mai 201 gilt in Deutschland eine Mini-Preisbremse: In gefragten Wohngegenden können Mieterhöhungen stärker als bisher begrenzt werden. Eine zum 1. Mai in Kraft getretene Änderung des Mietgesetzes räumt den Bundesländern einen entsprechenden Spielraum ein. Demnach kann bei bestehenden Mietverhältnissen die Erhöhung auf maximal 15 Prozent innerhalb von drei Jahren begrenzt werden. Bisher liegt die Erhöhungsgrenze für diesen Zeitraum bei 20 Prozent. Die Deckelung gilt aber nur für bestehende Mietverhältnisse in gefragten Städten oder Stadtvierteln mit akutem Wohnungsmangel. Unter anderem in Berlin oder München soll diese kleine Mietpreisbremse angewendet werden. Der Deutsche Mieterbund kritisiert jedoch, dass bei Neuvermietungen weiterhin keine Grenze eingezogen wird. In Groß- und Unistädten lägen die Neuvermietungspreise 20 bis 30 Prozent über der ortsüblichen Miete, in der Spitze mehr als 40 Prozent. Wie teuer wohnen in 15 deutschen Großstädten ist, zeigen die folgenden Bilder. Quelle: dpa
Platz 15: WürzburgAn der schönen Stadt am Main in Unterfranken ist es gemütlich, aber das hat seinen Preis: Der Mietpreis pro Quadratmeter liegt hier bei 8,00 Euro. Das aktuelle Mietpreis-Ranking von ImmobilienScout24 hat bei 80 Großstädten die Angebotsmieten aus dem 4. Quartal 2012 als Berechnungsgrundlage genommen. Der Analyse liegen rund 200.000 Mietobjekte zugrunde. Quelle: dpa
Platz 14: BonnMan muss nicht zwingend in der Villa Hammerschmidt wohnen, die Mietpreise in Bonn sind auch so nicht die niedrigsten. Der Mietpreis pro m² liegt hier bei 8,14 Euro. Quelle: dpa
Platz 13: KarlsruheBaden-Württemberg ist ohnehin nicht bekannt für Niedrigmieten und so verwundert es auch nicht, dass der Quadratmeterpreis in Karlsruhe laut ImmobilienScout24-Ranking bei 8,33 Euro liegt. Quelle: dpa
Platz 12: ErlangenIn der mittelfränkischen Großstadt kann man zwar günstiger wohnen als in der Landeshauptstadt München, doch der Quadratmeterpreis ist auch hier im Deutschlandvergleich nicht niedrig. 8,41 Euro pro m² sind es derzeit. Quelle: dpa
Platz 11: KölnIn der Karnevalshochburg beträgt der Mietpreis pro m² laut ImmobilienScout24-Ranking derzeit 8,48 Euro. Quelle: dpa
Platz 10: IngolstadtDas Ingolstädter Schloss hinter blühendem Flieder: In der Audi-Stadt kostet der Quadratmeter 8,77 Euro. Quelle: dpa
Platz 9: Hamburg/DarmstadtDen neunten Platz im Mietpreis-Ranking teilen sich die Elbmetropole und die Stadt, nach der ein chemisches Element benannt ist: Der Quadratmeter kostet in beiden Städten 8,88 Euro. Quelle: dpa
Platz 8: MainzDie Mieten in dieser Karnevalshochburg sind höher als in Köln: 9,05 Euro kostet der Quadratmeter. Quelle: dpa
Platz 7: DüsseldorfDie Modestadt hat edle und teure Stoffe zu bieten, das gilt auch für die Immobilien: 9,10 Euro kostet hier der Quadratmeter. Quelle: dpa
Platz 6: WiesbadenDie hessische Landeshauptstadt ist zum Wohnen nicht gerade günstig: ImmobilienScout24 hat hier einen Mietpreis von 9,24 Euro pro Quadratmeter ermittelt. Quelle: dpa
Platz 5: HeidelbergDie Heidelberger haben im vierten Quartal 2012 durchschnittlich 9,40 Euro pro Quadratmeter für die Miete bezahlen müssen. Quelle: dpa
Platz 4: Freiburg im BreisgauNicht nur Studenten haben ihre Not, in der beschaulichen Badener Großstadt eine Wohnung zu finden. Und selbst wenn: Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass sie sehr teuer wird. Der Mietpreis pro Quadratmeter lag hier zuletzt bei durchschnittlich 9,49 Euro. Quelle: dpa
Platz 3: StuttgartDas Großprojekt Stuttgart 21 scheint alle Kostenprognosen zu sprengen. Doch auch bei den Mieten müssen die Schwaben viel Geld auf den Tisch legen. Der Mietpreis beträgt hier im Schnitt 9,68 Euro. Quelle: dpa
Platz 2: Frankfurt am MainIn der Banker-Stadt sind die Boni hoch, aber auch die Mieten: Stolze 10,41 Euro kostete hier der Quadratmeter im vergangenen Quartal. Quelle: dpa
Platz 1: MünchenDie Münchner wohnen bundesweit am teuersten: Sie bezahlen bei einer Neuvermietung im Schnitt 12,20 Euro Kaltmiete für einen Quadratmeter. Damit geben die Einwohner der bayrischen Landeshauptstadt über 150 Prozent mehr für das Wohnen aus als die Mieter in Bremerhaven. Die einzige deutsche Großstadt direkt an der Nordsee ist mit nur durchschnittlich 4,80 Euro Miete pro Quadratmeter die preisgünstigste der 80 Metropolen Deutschlands. Quelle: dpa
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%