WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kirche Lohnt sich Kirche?

Seite 6/6

In seinem Stammcafé, einer plüschigen Konditorei, bestellt er Kaffee im Kännchen und sagt, es gehe nicht ums Geld („bei mir ein vernachlässigbarer Betrag“), sondern ums System, „die Zwangsabgabe“. Zapp will ein freiwilliges Spendensystem. Kirchen hätten dann weniger Geld, aber: „Muss es denn der neueste BMW sein, mit dem ein Bischof sich fahren lässt?“

Wer in der Kirche bleibt, kann dennoch Steuern sparen. Auf Antrag kann die Steuer reduziert werden, nicht nur bei hohen Einkommen, sondern auch bei Abfindungen. Als Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser nach der Übernahme durch Vodafone 2000 eine Prämie über 31 Millionen Euro bekam, meldete der Katholik sich rasch beim Erzbistum Köln. Die Kirchensteuer von 1,2 Millionen Euro wurde ihm prompt zur Hälfte erlassen. „Ich bin mit mir, der Kirche und dem lieben Gott im Reinen“, sagte Esser dazu später im Mannesmann-Prozess.

Besonders einfallsreich zeigte sich zuletzt die Evangelische Landeskirche Berlin beim Eintreiben von Kirchensteuer: Sie forderte von Zugezogenen, die vor Jahrzehnten aus der Kirche ausgetreten waren, die Austrittsbescheinigung an. Vor allem Ex-DDR-Bürger konnten nur selten Bescheinigungen vorlegen. Die Kirche forderte daraufhin die Steuer nach.

Helfen kann da wohl nur der erneute Austritt. Selbst der ist aber nicht gratis. Je nach Bundesland müssen Austrittswillige teils 50 Euro Gebühr beim Standesamt oder Amtsgericht zahlen. Ihnen zum Trost: Davon bekommt die Kirche nichts.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%