Die neue WiWo App Jetzt kostenlos testen
Download Download
Kolumne Krötenwanderung

Jetzt Festgeld sichern?

Ja, so gute Konditionen fürs Tages- und Festgeld gab es lange nicht mehr. Doch die Banken werden ihren Kunden bald fürs Geldleihen kaum noch so viel zahlen. Sie haben es nicht mehr nötig.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Anke Henrich: Krötenwanderung

Fünf Prozent für täglich abrufbares Geld waren keine Ausnahme mehr, gefühlt neulich waren es noch "Dreikommaetwas", mit denen wir uns zufrieden gaben.

Die Großzügigkeit hat zwei simple Gründe: Die Europäische Zentralbank hatte ihren Leitzins stetig erhöht, das wirkte sich – wie immer allerdings mit unerklärlicher Verspätung - auch positiv auf das Tages- und Festgeld aus. Und die Banken sind zwar nicht jung, aber sie brauchten das Geld – trauten sie sich doch untereinander kaum und liehen einander so wenig wie möglich.

Privatanleger sind sexy

Wer aber Kredite vergeben und von deren Zinsen leben will - weil die Gewinne aus dem Investmentbanking einbrechen -, braucht ständig frisches Kapital. Und siehe da: Lange verschmähte Privatanleger wurden wieder sexy.

Doch die schönen Zeiten sind vorbei. Die nächste Leitzinssenkung wird in dieser Woche erwartet - noch liegt der Leitzins bei 3,25 Prozent. Untergeschlüpft unterm Rettungsschirm der Bundesregierung regt sich auch der Interbankenhandel wieder. Prompt kassieren viele Geldinstitute ihre Top-Angebote wieder ein, so die Deutsche Bank, die Dresdner Bank oder die SEB.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Noch gibt es aber von seriösen Anbietern mit einer Einlagensicherung in Millionenhöhe Angebote mehr als fünf Prozent. Zum Beispiel bei Festgeld für ein Jahr: Santander (5,35 Prozent), BMW-Bank (5,3 Prozent), Mercedes-Benz-Bank (5,2 Prozent).

    Wer auf sein Geld länger verzichten kann oder für Kinder angelegt, für den sind drei- und fünfjährige Papiere interessant: Santander (5,25 Prozent), Mercedes Benz (fünf Prozent). Fünf Prozent sichere Rendite - wohlgemerkt ohne die Kosten, die Fonds beim Kauf und Jahr für Jahr mit Management-Gebühren in Rechnung stellen.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%