WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Schwarzgeld-Fahndung Verräterisches Schulgeld

Wie der nigerianischen Ex-Gouverneurs Joshua Dariye sein Vermögen versteckte und wie es britische Fahnder aufspürten

Ex-Provinzgouverneur Dariye alias

Dariye war bis 2007 Gouverneur der Provinz Plateau und wurde der Korruption beschuldigt. In ihrem „Handbuch für die Aufspürung von Vermögenswerten“ schildern Weltbank-Wissenschaftler, wie britische Fahnder, nachdem sie in offiziellen Datenbanken wie Kfz-Zulassungs- und Unternehmensregistern nichts gefunden hatten, Dariye auf die Spur kamen: Sie fanden heraus, dass seine Kinder eine britische Privatschule besuchten. Das Schulgeld wurde von der Dariye-Vertrauten Joyce Oyebanjo bezahlt, von deren Konto auch Geld auf ein Barclays-Kreditkartenkonto von Dariye floss. Oyebanjo, offiziell Hausmeisterin, führte 15 Bankkonten, besaß Immobilien für drei Millionen Dollar und managte eine von Dariye alias „Joseph Dagwan“ gekaufte Immobilie in London, die vom staatlichen Umweltfonds von Plateau bezahlt worden war.

Häuser und Luxusautos

Von den Konten flossen Überweisungen für Häuser und Luxusautos. Gespeist wurden sie über Kredite nigerianischer Banken. Ein an Nigeria gerichtetes Amtshilfeersuchen ergab, dass Dariye Mittel aus dem aus Ölgeldern gespeisten Plateau-Umweltfonds mithilfe von Bankmitarbeitern umgeleitet hatte. Laut Institute on Gov-ernance der Universität Basel wurden 8,6 Millionen Dollar auf Dariyes Konten eingefroren, über deren Rückgabe seit 2007 Zivilrechtsverfahren laufen. Wahrscheinlich ist das nur ein Bruchteil der veruntreuten Gelder: Die Weltbank schätzt, dass Nigerias Politiker bis 2004 rund 50 Milliarden Dollar außer Landes geschafft haben. Dariye, der aus London fliehen konnte, ist offenbar in Nigeria wieder politisch aktiv.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%