WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Solarkraftwerke Utz Claassen wirft bei Solar Millennium hin

Seite 2/2

In den vergangenen Monaten hatte die WirtschaftsWoche wiederholt über mögliche Unregelmäßigkeiten bei der Bilanzierung berichtet. Das Unternehmen wies immer alle Vorwürfe zurück. Der Aktienkurs fiel seit dem Anfang 2010 erreichten Mehrjahreshoch von rund 44 Euro deutlich. Am Montag kostete das Papier noch knapp 29 Euro, am Dienstagvormittag fiel der Kurs zeitweise unter 20 Euro.

Solar Millennium deckt von der Projektentwicklung und -finanzierung, über den Kraftwerksbau bis hin zum Besitz und Betrieb die gesamte Wertschöpfungskette bei solarthermischen Kraftwerken ab. Diese Anlagen konzentrieren mit riesigen Spiegeln das Sonnenlicht, die dabei entstehende Hitze treibt Turbinen über Wasserdampf an. So entsteht der Strom. Bisher ist Spanien das Schwerpunktland für Solar Millennium. Die erste Anlage dort läuft seit Dezember 2008. Nach Fertigstellung der dritten Ausbaustufe im nächsten Jahr soll das spanische Kraftwerk bis zu eine halbe Million Menschen mit Solarstrom versorgen.

Solar Millennium ist am Wüstenstromprojekt Desertec

Wichtigste Aufgabe in diesem Jahr ist es, die Finanzierung für geplante Riesen-Kraftwerke in den USA zusammen zu bekommen. Dazu ist auch ein Börsengang in New York ein Thema. Solar Millennium ist am spektakulären Wüstenstromprojekt Desertec beteiligt. Im vergangenen Geschäftsjahr 2008/09 hatte Solar Millennium seine Erlöse auf gut 153 Millionen Euro fast verfünffachen können. Hinzu kamen Sondererlöse von 48 Millionen Euro durch den Verkauf von Beteiligungen an Kraftwerken. Unter dem Strich blieben 24 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll der Umsatz auf 350 Millionen Euro steigen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%