WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bankgeheimnis Ansturm auf das Steuerparadies Singapur

Seite 2/2

Vermögensverwalter raten europäischen Kunden zunehmend aber auch zu einem einfachen und legalen Weg zum Steuernsparen via Singapur: Anleger verlegen ihren Wohnsitz auf die Insel. Die Lebensqualität in Singapur ist hoch, die Behörden erteilen die erforderliche Aufenthaltsgenehmigung relativ unkompliziert. Mit dem Wohnsitz in Singapur entfällt die Steuerpflicht in Europa. Banker auf der Tropeninsel gehen davon aus, dass dieses Modell in Zukunft größere Verbreitung finden wird.

Doch das Anlegerparadies Singapur bekommt auch Gegenwind. Seit geraumer Zeit drängt die EU den Stadtstaat dazu, das Bankgeheimnis aufzuweichen oder zumindest eine Quellensteuer für Kapitalerträge von Ausländern einzuführen. Brüssel droht damit, an der Frage das geplante Freihandelsabkommen zwischen Singapur und der EU scheitern zu lassen.

Dass die Asiaten einknicken, gilt unter Bankern in Singapur indes als unwahrscheinlich. Denn dann müsste die Regierung Anleger aller Länder gleich behandeln. Das sind neben Europäern zum überwiegenden Teil Kunden aus Nachbarländern wie Indonesien, China und Indien. Zögen die ihr Geld ab, könnte Singapur als Finanzstandort einpacken. Zudem hat Singapurs Regierung die Finanzdienstleistungen neben der Biotechnologie und dem Bildungssektor zu einer Schlüsselbranche erklärt – auch deshalb, weil in den vergangenen Jahren immer mehr Unternehmen der verarbeitenden Industrie in kostengünstigere Nachbarländer abgewandert sind.

Steuerparadies mit Spielkasino

Kunden für die Banken anlocken sollen zwei Spielkasinos, die zurzeit in Singapur gebaut werden. „Die wollen ein bisschen so werden wie Monaco“, sagt der deutsche Banker in Singapur. „Nach dem Besuch bei ihrem Vermögensverwalter sollen die Kunden noch die Möglichkeit zum Kasinobesuch haben.“

Erstmals fand im vergangenen Herbst auf der Tropeninsel auch ein Formel-1-Rennen statt. Eine Reihe wohlhabender Grand-Prix-Besucher aus Europa, heißt es unter Bankern in Singapur, hätte dann gleich auch einen Termin bei ihrer Bank gemacht.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%