WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Billige Darlehen Die Fallstricke bei Online-Krediten

Kreditangebote im Internet sind meist günstiger und schneller verfügbar. Doch Vorsicht ist geboten, denn der günstigste Kredit ist nicht immer der Beste. Welche Tücken bei Online-Krediten lauern.

Tücke Nr. 1: Verzicht auf KreditvergleichWer die Angebote nicht vergleicht, sondern nur auf eine Werbeanzeige reagiert, handelt fahrlässig. Damit ein Kreditsuchender den für sich besten Kredit findet, sollte er die Angebote mehrerer Banken miteinander vergleichen. Zahlreiche Vergleichsportale und Kreditrechner im Internet ermöglichen den kostenlosen Online-Kreditvergleich zu einheitlichen Standardkonditionen. So verschaffen sich Kreditinteressierte einen schnellen Überblick über Anbieter und ihre Konditionen. Quelle: Online-Kreditmarktplatz www.smava.de Quelle: dapd
Tücke Nr. 2: "Schaufensterzinsen"Kreditinteressierte sollten sich nicht durch attraktive „Ab-Zinsen“ täuschen lassen, die in Online-Kreditvergleichstabellen für einzelne Banken angezeigt werden. Meist handelt es sich dabei um sogenannte „Schaufensterzinsen“ – also Effektivzinsen, die nur unter bestmöglichen Bedingungen vergeben werden. Mit ihnen sollen die Kunden geködert werden. Allerdings gelten diese oft nur bei Top-Bonität und in Kombination mit bestimmten Kredithöhen und Laufzeiten. Entscheidend ist letztlich das individuelle Angebot entsprechend der persönlichen Voraussetzungen des Schuldners. Es lohnt sich also, nach dem Online-Vergleich verschiedene möglichst konkrete Angebote einzuholen. Quelle: dpa
Tücke Nr. 3: Gebühren für KreditangeboteSeriöse Anbieter verlangen kein Geld für die Erstellung von Kreditangeboten oder für die Einstellung des eigenen Kreditvorhabens auf Peer-to-Peer-Plattformen. Eine etwaige Vermittlungsgebühr sollte frühestens beim Zustandekommen eines Kreditvertrages und bei der Auszahlung der Kreditsumme erhoben werden. Quelle: dpa
Tücke Nr. 4: Schufa-freie KrediteAuch bei einem Online-Kredit wird der Antragssteller hinsichtlich seiner Kreditwürdigkeit geprüft. Es wird auch untersucht, ob ein negativer Eintrag bei der Wirtschaftsauskunftei Schufa vorliegt – etwa zu versäumten Ratenzahlungen. Nur bei einem positiven Ergebnis wird der Online-Kredit gewährt. „Von Anbietern, die mit ‚SCHUFA-freien Krediten’ im Internet werben, sollten Internetnutzer besser die Finger lassen“, warnt Hannes Kassens vom Online-Kreditvermittler Smava. „Meistens handelt es sich dabei um Anbieter, die Kredite zu hohen Zinsen anbieten.“ Zudem erhalten die Kreditinteressenten bei diesen Anbietern offenbar oftmals keinen Kredit, sondern werden schon im Vorfeld durch hohe Gebühren abgezockt. Quelle: dpa
Tücke Nr. 5: VertragsbedingungenWelche zusätzlichen Kosten fallen beim Abschluss des Kreditvertrags an? Gibt es vielleicht versteckte Gebühren? Ist eine vorzeitige Kündigung möglich? Diese und viele weitere Fragen sollten in jedem Fall vorab verstanden und geklärt werden. Daher ist es besonders wichtig, die AGB und die Vertragsbedingungen gründlich zu lesen, um spätere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Sollten diese Angaben in den AGB oder auf der Webseite des Anbieters fehlen, ist das ein klares Warnsignal für den Verbraucher. Quelle: dpa
Tücke Nr. 6: ZusatzangeboteGibt es den Kredit nur beim Abschluss einer Lebens- oder Restschuldversicherung? Vor Anbietern, die versuchen, kostspielige Zusatzleistungen unterzubringen, sollten Sparer lieber Abstand nehmen. Bei einem fairen Zins sind solche Zusatzangebote unnötig. Quelle: dpa
Tücke Nr. 7: Erreichbarkeit des KreditanbietersAnbieter, die auf ihrer Internetseite keine Angaben zu ihrer Erreichbarkeit machen, sollten beim Verbraucher die Alarmglocken läuten lassen. Seriöse Anbieter sind gut erreichbar und verfügen meist über eine kostenlose Service-Telefonnummer und Info-Mail. Denn nur so erhalten Kreditinteressenten schnell Antworten auf ihre Fragen. Quelle: dpa
Tücke Nr. 8: Vorzeitige KündigungWenn ein Kreditnehmer zu Geld kommt, will er seine Schuldenlast schnell reduzieren und den Kredit möglichst schon vorzeitig zurückzahlen. Für ihre entgangenen Zinsgewinne, die bis zum vereinbarten Laufzeitende angefallen wären, verlangen einige Kreditanbieter jedoch zu hohe Gebühren – die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Wer sich über deren Höhe im Vorfeld informiert, ist daher gut beraten. Maßgebend ist die im Juni 2010 in Kraft getretene Verbraucherkredit-Richtlinie: Die Vorfälligkeitsentschädigung darf nicht mehr als ein Prozent der noch offenen Restschuld betragen. Quelle: dpa
Tücke Nr. 9: Referenzen und Online-BewertungenNegative Kundenbewertungen im Netz oder negative Testberichte von unabhängigen Instituten wie Stiftung Warentest sind ein klares Warnsignal. Daher gilt: Referenzen prüfen und erst dann Kreditvertrag unterschreiben. Quelle: dpa
Tücke Nr. 10: Verwendungszweck des KreditesJe nachdem, zu welchem Zweck der Kredit aufgenommen werden soll, ist es ratsam, die passende Kreditform auszuwählen. Denn beispielsweise gibt es spezielle Online-Autokredite für die Anschaffung von Neu- und Gebrauchtwagen, die meist zu günstigeren Konditionen als ein Online-Kredit mit allgemeinem Verwendungszweck vergeben werden. Quelle: dpa-tmn
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%