Bußgelder Kartellbußen brechen 2015 ein

Exklusiv

Die Kartellbußen sind im Vergleich zum Vorjahr stark gesunken. Eine Exklusivmeldung.

Bundeskartellamt Quelle: dpa

Dem Rekordhoch bei den Kartellbußen 2014 folgt jetzt ein drastischer Einbruch: Das Bundeskartellamt verhängte 2015 bis Mitte Dezember Kartellstrafen in Höhe von rund 200 Millionen Euro, nachdem es im Gesamtjahr 2014 noch 1,117 Milliarden Euro waren. Die Bonner Behörde bestätigte gegenüber der WirtschaftsWoche die Größenordnung für 2015, legte sich aber noch nicht auf eine genaue Zahl fest.

Während die Wettbewerbshüter 2014 dreimal Bußgelder in Höhe von jeweils rund 300 Millionen Euro zustellten – gegen Zuckerhersteller, Bierbrauereien und Wurstkonzerne –, lag das Rekordbußgeld 2015 bei nur 75 Millionen Euro. Es traf fünf Autozulieferer, die Fußmatten, Motorraumschalldämpfungen und andere akustisch wirksame Bauteile produzieren, wegen Preisabsprachen von 2005 bis 2013.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%