WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gehaltsreport 2022 Das sind die bestbezahlten Berufe in Deutschland

Die bestbezahlten Jobs in Deutschland 2022 Quelle: dpa

Die Gehaltsunterschiede in Deutschland sind groß. Welche Berufe werden in Deutschland am besten bezahlt? Und lohnt sich ein Hochschulabschluss wirklich?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Einmal jährlich veröffentlichen die Portale Stepstone und Gehalt.de gemeinsam den Gehaltsreport. Dafür werten sie mehr als 600.000 Datensätze von Berufstätigen Menschen in Deutschland aus. Das Mediangehalt in Deutschland beträgt 44.074 Euro brutto im Jahr. Das Bruttodurchschnittsgehalt wiederum liegt bei 51.009 Euro jährlich. Um ein genaueres Bild über die Gehälter in Deutschland aufzuzeigen, wird der sogenannte Median verwendet. Im Vergleich zum Mittelwert ist der Median aussagekräftiger, da er unempfindlich gegenüber Extremwerten ist. 

Im Kern bedeutet das: Der Median ist die Mitte – 50 Prozent der Menschen verdienen weniger als den Median und 50 Prozent verdienen mehr. 

Ein akademischer Titel lohnt sich in Deutschland

Menschen mit Hochschulabschluss verdienen laut dem Gehaltsreport 2022 im Schnitt etwa 59.696 Euro brutto im Jahr. Im Vergleich dazu haben Beschäftigte ohne Studienabschluss ein Mediangehalt von 40.560 Euro. Führungskräfte mit Personalverantwortung verdienen bundesweit am meisten – das Mediangehalt von Führungskräften liegt in Deutschland bei etwa 86.349 Euro. 

 Median
Alle Beschäftigten44.074 €
Führungskräfte86.349 €
Akademiker*innen59.696 €
Nicht Akademiker*innen 40.560 €
Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    (Quelle: Gehaltsreport 2022)


    Spitzenverdiener – diese Berufsgruppen verdienen deutschlandweit am meisten Geld

    In Deutschland zählen Ärzte traditionell zu den Spitzenverdienern. Ärzte verdienen im bundesweiten Durchschnitt weiterhin am meisten – etwa 78.320 Euro brutto jährlich. Somit verdienen Ärztinnen etwa 78 Prozent mehr als der bundesweite Durchschnitt. Hinter den Ärzten folgen Berufstätige im Ingenieurwesen – hier beträgt das Mediangehalt circa 59.280 Euro. Auch Menschen, die in der IT-Branche oder der (Unternehmens-)Beratung tätig sind, gehören zu den Spitzenverdienern in Deutschland.

    BerufMedian  Mittelwert
    Ärzte78.320 €92.600 €
    Ingenieurwesen59.280 €64.330 €
    IT56.990 €61.670 €
    (Unternehmens-)Beratung56.380 €60.670 €
    Personalwesen47.840 €54.420 €
    Marketing & PR45.760 €52.560 €
    Finanzen45.550 €52.010 €
    Handwerk & technische Berufe44.800 €49.790 €
    Vertrieb42.850 €50.520 €
    Gesundheit & soziale Dienste37.780 €43.520 €
    Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik 37.670 €43.570 €

    (Quelle: Gehaltsreport 2022)

    Die Branche entscheidet: Die Halbleiter-Branche zahlt am meisten, der Einzelhandel, Call-Center und die Hotelbranche am wenigsten

    Die Halbleiter-Branche ist die bestbezahlte Branche in Deutschland. Vollzeitbeschäftigte verdienen etwa 62.960 Euro brutto im Jahr. Auf dem zweiten Platz landet die Biotechnologie. Beschäftigte in der Biotechnologie verdienen etwa 61.540 Euro. Beide Branchen stehen während der aktuellen Coronakrise besonders im Fokus. Denn der globale Mangel an Mikro-Chips hat nicht nur Auswirkungen auf die Halbleiter-Branche selbst, sondern trifft auch viele andere Zweige, insbesondere die Autoindustrie. Zudem hat die Forschung und Entwicklung der Biotech-Branche dazu geführt, dass innerhalb eines Jahres gleich mehrere Impfstoffe gegen das Coronavirus zur Verfügung standen, unter anderem der Corona-Impfstoff des Mainzer Biotechnologie-Unternehmens Biontech.

    Auch die Lebensmittelbranche hat einen erheblichen Beitrag in der Coronakrise geleistet, doch die Gehaltsaussichten sind verhältnismäßig gering. Etwa 32.440 Euro brutto verdienen Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel jährlich. Nur Beschäftigte in Hotels und Gaststätten (31.200 Euro Bruttojahresgehalt) und Call-Centern (28.920 Euro Bruttojahresgehalt) verdienen weniger.

    Top-Branchen mit den höchsten Gehältern bundesweit:

    BrancheMedianMittelwert
    Halbleiter62.960 €76.320 €
    Biotechnologie61.540 €74.340 €
    Banken61.540 €63.790 €
    Luftfahrt57.410 €64.260 €
    Pharmaindustrie56.160 €63.430 €
    Autoindustrie55.860 €62.120 €
    Großhandel54.150 €65.890 €

    (Quelle: Gehaltsreport 2022)

    Branchen, die bundesweit am wenigsten zahlen:

    BrancheMedianMittelwert
    Einzelhandel, Technik35.310.€40.420 €
    Einzelhandel, Bekleidung und Textil34.260 €39.320 €
    Einzelhandel, Bau und Einrichtung34.110 €38.620 €
    Einzelhandel, Sonstiges33.010 €37.980 €
    Einzelhandel, Lebensmittel32.440 €37.010 €
    Hotels und Gaststätten31.200 €36.890 €
    Call-Center28.920 €32.620 €

    (Quelle: Gehaltsreport 2022)

    Länderranking – die Median-Gehälter in den 16 Bundesländern

    Im Ländervergleich zeichnet sich ein deutlicher Unterschied bei den Gehaltsaussichten ab. Auch über 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ist das Gehaltsgefälle zwischen West- und Ostdeutschland weiterhin groß. Die Menschen in den alten Bundesländern verdienen deutlich mehr als Berufstätige in den neuen Bundesländern. 

    Zum Vergleich: Schleswig-Holstein belegt im bundesweiten Ranking zwar nur Platz zehn, dennoch verdienen Vollzeitberufstätige dort im Schnitt jährlich 4060 Euro mehr als in Thüringen (Platz 12) und sogar 6140 Euro mehr als in Mecklenburg-Vorpommern (Platz 16).

    Das Mediangehalt der Vollzeitbeschäftigten in Deutschland liegt bei 44.070 Euro. Bundesweit verdienen die Menschen in Hessen am meisten – hier liegt der Median bei 47.840 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Baden-Württemberg und Bayern. Berlin, Rheinland-Pfalz und das Saarland befinden sich im Gehaltsvergleich im Mittelfeld, während die fünf neuen Bundesländer im Gehaltsvergleich die letzten Plätze belegen.

    RangBundeslandMedianMittelwert
    1.Hessen47.840 €55.020 €
    2.Baden-Württemberg47.810 €54.670 €
    3.Bayern46.800 €53.660 €
    4.Hamburg46.800 €53.450 €
    5.Nordrhein-Westfalen43.940 €50.950 €
    6.Bremen42.640 €49.030 €
    7.Berlin42.220 €48.840 €
    8.Rheinland-Pfalz41.970 €48.570 €
    9.Saarland41.600 €47.630 €
    10.Schleswig-Holstein40.460 €46.010 €
    11.Niedersachsen40.090 €46.040 €
    12.Thüringen36.400 €41.670 €
    13.Sachsen36.090 €41.640 €
    14.Sachsen-Anhalt35.360 €40.790 €
    15.Brandenburg34.700 €41.090 €
    16.Mecklenburg-Vorpommern34.320 €40.000 €

    (Quelle: Gehaltsreport 2022)

    Landeshauptstädte – die Median-Gehälter in den 16 Landeshauptstädten

    Auch wenn man die Landeshauptstädte miteinander vergleicht, ist das Gehaltsgefälle zwischen Ost und West groß. Oftmals verdienen Menschen in Großstädten grundsätzlich mehr Geld. Das liegt insbesondere daran, dass die Lebenshaltungskosten in Großstädten deutlich höher sind als anderswo in Deutschland. 

    Beschäftigte in München verdienen durchschnittlich am meisten, etwa 53.890 Euro brutto im Jahr. Das sind circa 22,3 Prozent mehr als das bundesweite Mediangehalt von 44.070 Euro. In Magdeburg liegt das Mediangehalt hingegen bei 36.780 Euro und somit deutlich unter dem bundesweiten Mediangehalt.

    RangLandeshauptstadtMedianMittelwert
    1.München53.890 €60.780 €
    2.Stuttgart53.590 €60.820 €
    3.Düsseldorf48.880 €56.040 €
    4.Wiesbaden48.670 €55.020 €
    5.Hamburg46.800 €53.450 €
    6.Mainz45.360 €52.070 €
    7.Bremen43.290 €49.380 €
    8.Saarbrücken43.260 €49.660 €
    9.Berlin42.220 €48.840 €
    10.Kiel41.600 €48.540 €
    11.Hannover41.080 €47.620 €
    12.Potsdam38.480 €44.070 €
    13.Dresden38.060 €44.430 €
    14.Erfurt37.440 €42.060 €
    15.Schwerin37.440 €47.500 €
    16.Magdeburg36.780 €40.840 €

    (Quelle: Gehaltsreport 2022)

    Unser Tipp: Wie Sie sich mehr Gehalt sichern - alle wichtige Infos und die besten Verhandlungsstrategien - erfahren Sie in unserem kostenlosen Wiwo Sieben Newsletter. Sie erhalten eine Woche lang jeden Tag eine Folge direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Der Newsletter endet automatisch. Lassen Sie sich Ihren Gehalts-Vorsprung nicht entgehen.

    Lesen Sie außerdem den großen WirtschaftsWoche-Gehaltsreport: Eine exklusive Auswertung von 220.000 Datensätzen aus 500 Unternehmen zeigt, wie Beschäftigte und Führungskräfte bezahlt werden – und wo ein höherer Lohn für Sie drin ist.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%