Krötenwanderung

Wie Sie Blechschäden selbst abwickeln

Anke Henrich
Anke Henrich Freie Autorin, Mittelstands-Expertin

Überfrierende Nässe oder erste Schneeflocken lassen es auf Deutschlands Straßen wieder krachen. Blechschäden müssen Fahrer meist selber abwickeln. Was Sie wissen sollten und  welche Apps in der Aufregung helfen.

Bei einem Blechschaden müssen die Beteiligten oft selbst die Folgen klären. Welche Apps dabei hilfreich sind. Quelle: dpa

Autos werden immer sicherer, aber ihre Fahrer nicht: Die Zahl der Verkehrsunfälle steigt leider wieder, auch wenn die Zahl der tödlich Verletzten dabei sinkt. Bei größeren Sachschäden und erst recht bei tatsächlich oder vermeintlich verletzten Beteiligten ist das ein Fall für die Polizei. Anders sieht es bei so genannten Bagatellschäden aus, Sachsschäden in der Höhe einiger hundert Euro, bei denen die Unfallursache eindeutig ist. Die sollen die Unfallbeteiligten nach dem Willen der Polizei unter sich dokumentieren.

Dabei gilt es trotz akutem Adrenalinschub eine Menge Details zu beachten, die über Namen, Adressen und Nummernschilder hinausgehen. Gibt es zum Beispiel Unfallspuren mit Details wie Knicken in der Bremsspur, Glassplitter oder abgebrochene Teile? Machen Sie Fotos mit dem Handy! Gute Kfz-Versicherungen rüsten ihre Kunden für den Ernstfall schon vorbeugend mit Unfallbögen fürs Handschuhfach aus.

Verkehrs-Apps

Nützliche Apps für den Notfall

Nützlicher sind oft Unfall-Apps fürs Smartphone. Mehrere Autoversicherer wie zum Beispiel die AachenMünchener oder direct online oder Autohersteller bieten solche „Autounfall“- Apps kostenlos zum Runterladen an, nicht nur den eigenen Kunden. Das Gute daran: Mit ihnen lässt sich stoisch die nötige To-Do-Liste für ein vollständiges Schadensprotokoll abarbeiten. Es geht um die nötigen Daten aller Beteiligten, den Unfallhergang, die Aufnahme mündlicher Notizen, Beweisfotos und Zeugen. Ebenso finden sich dort wichtige Telefonnummern oder Hinweise auf Werkstätten.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Sehr praktisch bei Unfällen oder schlichtem Liegenbleiben in fremden Städten oder Jottwiede im Grünen ist die App des ADAC.  Sie ortet den Fahrer in Not über diese Funktion seines Smartphones und leitet die Koordinaten automatisch an die Notrufzentrale weiter.

Drei wichtige Punkte zuletzt:

1. Geben Sie kein pauschales Schuldeingeständnis ab.

2. Prüfen Sie vor der Weiterfahrt, ob ihr Wagen wirklich noch verkehrstüchtig ist, sonst haben Sie in einer Kontrolle das nächste Problem.

3. Melden Sie den Schaden binnen einer Woche Ihrer Versicherung. Die rechnet durch, ob sich die Abwicklung über die Assekuranz für Sie überhaupt lohnt oder die Kostenübernahme aus eigener Tasche langfristig billiger kommt. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%