WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Online-Handel Fiskus erfolgreich im Kampf gegen chinesische Steuerbetrüger

Exklusiv
Paketverteilung Quelle: dpa

Ein „sensationelles Ergebnis im Kampf für mehr Steuerehrlichkeit“: Die Umsatzsteuereinnahmen von Onlinehändlern aus China sind auf rund 200 Millionen Euro gestiegen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Im Kampf gegen chinesische Steuerbetrüger hat der deutsche Fiskus im Jahr 2019 einen großen Erfolg erzielt.

Das bundesweit zuständige Finanzamt Berlin-Neukölln verzeichnete bei den Umsatzsteuereinnahmen von Onlinehändlern aus der Volksrepublik China sowie Hongkong, Macao und Taiwan „einen Anstieg von 34 Millionen Euro im Jahr 2017 auf rund 200 Millionen Euro in diesem Jahr“, sagte der Berliner Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) der WirtschaftsWoche. Der Finanzsenator spricht von „einem sensationellen Ergebnis im schwierigen Kampf für mehr Steuerehrlichkeit.“ Seit diesem Jahr benötigen Händler, die auf Internetplattformen Waren verkaufen, zwingend eine Steuernummer.

Beim Finanzamt Neukölln stieg deshalb die Zahl registrierten chinesischen Unternehmen von rund 450 auf inzwischen fast 29.000 an, ein Plus von mehr als 6000 Prozent. Jede Woche gehen noch ungefähr 300 Anträge auf Erteilung einer Steuernummer ein. Finanzsenator Kollatz hat deshalb die zuständige Abteilung beim Finanzamt Neukölln von anfangs 40 auf 114 Mitarbeiter aufgestockt.

Nach Ansicht des Finanzsenators „gibt es trotz aller Erfolge immer noch viele Steuerbetrüger, die sich im Internet tummeln.“

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%