WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Top-Kanzleien Anwälte für die perfekte Scheidung

Seite 3/3

"Es ist nichts mehr da"

Ein Ehevertrag ist insbesondere für Selbstständige sinnvoll, um das Unternehmen oder den Betrieb vor Schaden zu bewahren. Quelle: gms

Sie teilten einfach auf, was da sei – egal, woher es komme. Er erzählt vom Fall einer vermögenden Deutschen, die mit ihrem Mann, einem Investmentbanker, Gütertrennung vereinbart hatte und nach London zog. Als er aber nach der Trennung plötzlich lieber Kunst studierte und vorm britischen Gericht auf Unterhalt klagte, guckten die Richter erst in oberster Instanz den Ehevertrag an.

Neben Scheidungen können auch Firmenpleiten große Familienvermögen gefährden. So wie im Fall der Drogistenfamilie Schlecker. „Es ist nichts mehr da“, machte Tochter Meike klar, nachdem die Familie aus ihrem Privatvermögen angeblich einen dreistelligen Millionenbetrag in die Rettung der Firma gepumpt hat.

Zehn miese Scheidungstricks
Prozessakten Quelle: dpa
Möbelpacker Quelle: Fotolia
Frauke Theis from Schleswig checks the new Euro currency,5-Eurocent coin, left, and the 2-Euro coin, right Quelle: AP
Symbolfoto zeigt eine depressive Frau an ihrem Arbeitsplatz Quelle: dpa
Frau hält sich eine Hand ans Ohr Quelle: Fotolia
Ehevertrag Quelle: gms
Ein Stift liegt auf einem Kündigungsschreiben für eine Lebensversicherung Quelle: dpa/dpaweb

Eine neue Kundengruppe

Der Fall ist typisch, findet von Oertzen: „Immer wieder haben Firmeninhaber auch private wirtschaftliche Schwierigkeiten, weil sie um keinen Preis ihre Jahresabschlüsse offenlegen wollen und deshalb für ihre Firma keine haftungsbegrenzenden Rechtsformen wie eine GmbH oder GmbH & Co. KG wählen.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Hinzugewonnen haben die Asset-Protection-Juristen in den letzten Jahren eine neue Kundengruppe: Vorstände und Geschäftsführer, die Heim und Hof sowie das Familienvermögen rechtzeitig auf Frau und Kinder übertragen – bevor ihr Arbeitgeber versucht, sie für Managementfehler in Millionenhöhe zur Kasse zu bitten.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%