Umstrittene Rückkaufwerte Gekündigte Lebensversicherungen beschäftigen Ombudsmann

Der Streit um zu niedrige Rückkaufwerte und einschlägige Urteile des Bundesgerichtshofs haben dem Schlichter für die Versicherungsbranche deutlich mehr Arbeit beschert. Aber das hat auch sein Gutes.

Was Lebensversicherungen wirklich bringen
Interrisk: Österreicher bieten beste BeitragsrenditeDie Ratingagentur Assekurata errechnete für Interrisk eine garantierte Beitragsrendite von 1,69 Prozent - für einen Vertrag, der 25 Jahre läuft und formal einen Garantiezins von 1,75 Prozent hat. So nah ist kein anderer Versicherer am Garantiezins dran. Auch im Vorjahr war dies so. Die prognostizierte - und damit unverbindliche - Beitragsrendite beträgt 4,2 Prozent. Damit liegt Interrisk als einer von vier Anbietern noch über der Marke von vier Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Satz jedoch deutlich gesunken, und zwar von 4,57 Prozent. Die InterRisk Versicherungs-AG ist das deutsche Tochterunternehmen der östereichischen Vienna Insurance Group. Quelle: Presse
Europa: Direktversicherer hält sich im SpitzenfeldDie Europa Lebensversicherung liefert seit Jahren gute Zahlen ab. Doch auch diese sinken. Die garantierte Beitragsrendite ist mit 1,57 Prozent sogar noch ein wenig höher als im Vorjahr mit 1,53 Prozent, weil Kostenvorteile zu Buche schlagen. Bei der prognostizierten Beitragsrendite liegt Europa mit 4,53 Prozent an der Spitze des Feldes. Der Wert liegt jedoch deutlich unter den 4,95 Prozent des Vorjahres. Bei der Überschussbeteiligung hält Europa noch die Marke von vier Prozent. Das geht hervor aus einer Mitteilung des Versicherers an die Ratingagentur Assekurata. Für 2012 betrug die Überschussbeteiligung noch 4,35 und für das Jahr 2011 waren es noch 4,5 Prozent. Quelle: Screenshot
Cosmos Direkt: Niedrige Kosten - hohe RenditeDie Lebensversicherungsangebote der Cosmos Direkt profitieren vom Vertriebsweg. Es ist für Kunden günstiger, wenn sie im Internet oder am Telefon einkaufen. Die Tochter der Generali gibt diese Vorteile in den Konditionen weiter. Am besten ist dies bei der garantierten Beitragsrendite zu erkennen. Platz 3 im Ranking von Assekurata mit 1,46 Prozent. Auch hier errechnete die Ratingagentur einen leicht besseren Wert als im Vorjahr. 4,17 Prozent für die prognostizierte Beitragsrendite ist ebenfalls ein Spitzenwert in der Branche. Im Vorjahr waren es aber noch 4,57 Prozent.
Hannoversche Leben: Schon unter vier ProzentMit der garantierten Beitragsrendite von 1,35 Prozent liegt der Direktversicherer aus Hannover auf Platz 4 - und damit sehr gut. Mit der prognostizierten Beitragsrendite erreicht er Platz 5. Dieser Wert liegt jedoch unter vier Prozent (3,92 Prozent), nachdem es im Vorjahr noch 4,17 Prozent waren. Nur vier Lebensversicherer liegen bei dieser Hochrechnung noch über vier Prozent. Dies zeigt den Trend in der Branche und auch bei der Hannoverschen Leben, für die die Schauspielerin und Komikerin Anke Engelke wirbt.
WGV: Guter Garantierendite, schlechtere PrognoseDie Württembergische Gemeinde-Versicherung (WGV) bietet eine sehr gute Beitragsrendite. Mit 1,31 Prozent liegt der Versicherer auf Platz 5 in der Branche, wie Assekurata berechnete. Schlechter ist die prognostizierte Beitragsrendite mit 3,63 Prozent. Mehr als ein Dutzend Konkurrenten liegen hier besser. Wie andere Untersuchungen zeigen, liegt die WGV in der Leistungsfähigkeit für den Kunden häufig in den Top10. Quelle: Presse
Ergo Direkt: Besser als die große MutterErgo Direkt will nicht nur mit dem Thema Verständlichkeit punkten, sondern auch mit seinen Lebensversicherungsrenditen. Bei der garantierten Beitragsrendite liegt der Direktversicherer mit 1,31 zusammen mit der WGV auf Platz fünf. Auffällig ist die starke Verbesserung zum Vorjahr. Da lag dieser Wert nur bei 1,23 Prozent. Mit einer prognostizierten Rendite von 3,57 Prozent liegt Ergo Direkt allerdings nur im oberen Mittelfeld der Branche. In jedem Fall ist der Direktversicherer mit beiden Werten deutlich besser als das Vertreter-Unternehmen Ergo, die große Mutter aus Düsseldorf. Quelle: Screenshot
Asstel: Gothaer-Tochter springt in die Top10Die Asstel aus Köln-Mülheim profitiert ebenfalls davon, dass der Vertrieb eines Direktversicherers günstiger ist als bei Unternehmen, die auf Vertreter setzen. Die garantierte Beitragsrendite liegt mit 1,3 Prozent daher vergleichsweise hoch - Platz 8 bei Assekurata von 61 Versicherern. Die prognostizierte Beitragsrendite ist mit 3,8 Prozent ebenfalls vergleichsweise gut - ein Top10-Wert für die Tochter der Gothaer Versicherungen. Quelle: Presse

Insbesondere der Streit um niedrige Auszahlungen der Lebensversicherungen bei vorzeitiger Kündigung hat die Zahl der Beschwerden beim Ombudsmann für Versicherungen im vergangenen Jahr kräftig steigen lassen. Ombudsmann Günter Hirsch zählte mehr als 4.300 Beschwerden und damit gut 13 Prozent mehr als im Vorjahr.

In seinen höchstrichterlichen Urteilen hatte der Bundesgerichtshof die Kostenverrechnung nach dem Zillmer-Verfahren als unangemessene Benachteiligung der Kunden zuvor gegeißelt. Dass Zillmer-Verfahren ist ein nach seinem Schöpfer benanntes versicherungsmathematische Verfahren zur Bestimmung des Wertes einer Versicherungspolice. Dabei werden die Abschlusskosten einer Police mit den Beiträgen des Versicherten verrechnet. Weil insbesondere die hohen Vermittlerprovisionen und die Kosten für die Risikoprüfungen in den ersten Vertragsjahren mit den gezahlten Versicherungsprämien verrechnet werden, wiesen vorzeitig gekündigte Lebensversicherungen ein geringes Deckungskapital. Für den Kunden, der vor Ende der Laufzeit gekündigt hat, bleibt dann nur ein niedriger Rückkaufwert, den die Versicherung auszahlt. Oft erhält er nicht einmal die eingezahlten Beiträge zurück.

BGH stärkt Verbraucherrechte

Der BGH hat nun in mehreren Urteilen seit 2012 dieser Praxis Grenzen gesetzt und entsprechende Vertragsklauseln dazu und zum Stornoabzug für unwirksam erklärt. Zudem hat der BGH einen Mindestrückkaufwert festgelegt. Für viele Versicherte, die ihre Lebensversicherung in der Vergangenheit vorzeitig gekündigt haben, besteht nun Anspruch auf einen Nachschlag seitens des Versicherers.

Die Entscheidungen des BGH bescherten dem Ombudsmann 2013 einen deutlichen Mehraufwand. Der Arbeits- und Organisationsaufwand sei signifikant gestiegen, teilte Hirsch bei der Präsentation seines Jahresberichts mit. Doch obwohl die Beschwerdezahlen um 13 Prozent gestiegen waren, gelang auch eine Schlichtung im Streit um den fairen Rückkaufwert immer häufiger. Die Erfolgsquote stieg im Bereich der Lebensversicherung um 34 Prozent. Hintergrund für viele dieser Beschwerden war in der Regel kein Streit, sondern die lange Zeitdauer für die Neuberechnung der Rückkaufwerte auf Grundlage der BGH-Rechtsprechung. Die Versicherer halfen in der Regel sofort ab oder folgten dem Vorschlag des Ombudsmanns.

Über alle Versicherungstypen meldete Ombudsmann Hirsch einen Zuwachs der Beschwerden um 8,6 Prozent auf gut 18.740. In den beiden Vorjahren war die Beschwerdezahl noch rückläufig.

Noch stärker als bei der Lebensversicherung stieg die Zahl der Beschwerden bei der Kfz-Kaskoversicherung (+14,3 Prozent) und der Unfallversicherung (+17,5 Prozent). Rückläufig waren die Beschwerdezahlen für der Kfz-Haftpflichtversicherung sowie der Wohngebäudeversicherung.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Versicherungsombudsmann Günter Hirsch bietet bei Streit zwischen Versicherung und Versicherungsnehmer ein kostenloses, außergerichtliches Schlichtungsverfahren an. Der ehemalige Präsident des Bundesgerichtshofs kann bis zu einem Streitwert von 10.000 Euro entscheiden, die Gegenseite muss sein Urteil akzeptieren.

Seit kurzem können Verbraucher den Ombudsmann auch zu Beschwerden anrufen, wenn sie einen eigenen vertraglichen Anspruch aus einem Kreditvertrag betreffen. Erst kürzlich hatte der BGH die Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten als unzulässig verurteilt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%