WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Anlagestrategie Legen Sie Ihr Geld einfach selbst an!

Seite 2/2

Die Strategie in der Praxis

Um die Strategie in der Praxis umzusetzen, können Anleger auf kostengünstige Indexfonds setzen. Solche Indexfonds, auch ETFs genannt, bilden schlicht die Wertentwicklung eines bestimmten Index ab, wie zum Beispiel des deutschen Aktien-Leitindex Dax. Fondsmanager, die teuer bezahlt besonders aussichtsreiche Wertpapiere suchen sollen, gibt es hier nicht. Das senkt die Kosten. So fallen bei Indexfonds oft deutlich weniger als 0,5 Prozent laufende Kosten pro Jahr an.

Bei aktiv gemanagten Fonds sind es durchaus zwei Prozent und mehr. Und diesen höheren Kosten der aktiv gemanagten Fonds steht kein entsprechend höherer Ertrag gegenüber. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass kaum ein Fondsmanager es über einen längeren Zeitraum schafft, seinen Vergleichsindex zu schlagen. Natürlich gibt es ein paar, denen es gelingt. Doch wer das ist, steht erst im Nachhinein fest. Daher ist es viel aussichtsreicher, die sicher niedrigeren Kosten mit Indexfonds zu nutzen, als auf die sehr vage Aussicht eines Mehrertrags dank Fondsmanager zu setzen.

Für die konkrete Umsetzung der Mischdepot-Strategie bietet sich bei den Aktien zum Beispiel ein Indexfonds der Gesellschaft Lyxor an (ISIN: FR0011079466). Er bildet den Index MSCI All Country World ab, der wiederrum die Wertentwicklung von rund 2400 Aktien aus 47 Industrie- und Schwellenländern abdeckt. Die Anleihekomponente kann mit einem Indexfonds von iShares gebildet werden (IE0032523478), hinter dem ein Index von Euro-Unternehmensanleihen steht.

„Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen“
1. Gehen Sie bewusst Risiken ein, um kontinuierliche Vermögensverluste zu vermeiden Quelle: dpa
Widerstehen Sie kurzfristigen Gewinnmitnahmen Quelle: dpa
Begrenzen Sie Ihre Verluste Quelle: dpa
4. Vergessen Sie den Einstandskurs Quelle: dpa
Vermeiden Sie es, auf vermeintlich attraktive Modethemen aufzuspringen Quelle: dpa
6. Lassen Sie sich nicht von schlechter Stimmung anstecken Quelle: dpa
Investieren Sie niemals in todsichere Tipps Quelle: obs

Gold von der Börse

Als Ersatz für physisches Gold bietet sich das börsengehandelte Wertpapier Xetra Gold an (DE000A0S9GB0). Vorteil: Hier ist schon höchstrichterlich geklärt, dass die gleichen steuerlichen Regeln gelten wie bei physischem Gold. Gewinne nach Ablauf einer Mindesthaltedauer von einem Jahr sind damit komplett steuerfrei. Außerdem wird als Gegenwert für die Xetra-Gold-Scheine wirklich physisches Gold vom Emittenten eingelagert.

Das Mischdepot kann sowohl für die Anlage von Einmalsummen genutzt werden, als auch für den laufenden Aufbau eines Vermögens mit Sparplänen. Onlinebroker bieten Sparpläne auf solche Indexfonds oft sogar ohne Ordergebühren an. Den Lyxor-Aktien-Indexfonds gibt es derzeit zum Beispiel bei Comdirect, Flatex, Consorsbank und Onvista Bank gebührenfrei zu kaufen.

Wie sich Sparpläne auf Indexfonds für den langfristigen Vermögensaufbau gezielt einsetzen lassen, lesen Sie in unserer aktuellen Titelgeschichte. Anders als im Mischdepot setzen wir hier noch stärker auf Renditechancen und nehmen dafür mehr Schwankungen in Kauf. Bei einer langfristigen Strategie, wie dem Sparen für ein Leben als Privatier, ist das kein Problem. Hier kann Geld erst regelmäßig angespart, später dann regelmäßig entnommen werden. Das ist optimal für das Sparen mit Aktien. Denn kurzfristige Verluste richten dann keinen längerfristigen Schaden an und können problemlos wieder ausgeglichen werden.

Wir haben dafür zudem Privatiers getroffen, die sich ihren Traum von der finanziellen Unabhängigkeit bereits erfüllt haben oder kurz davor stehen und erklären, wie sie das - unter anderem mit Hilfe von Indexfonds geschafft haben.

Newsletter Recht & Steuern
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%