WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bundestagsdebatte Harsche Kritik an Reform der Lebensversicherung

Seite 2/2

Provisionen sinken

Verbraucherschützer kritisieren hingegen, dass mit der Senkung des Garantiezinses auch die Kosten sinken müssten. Die Provisionen für Lebensversicherungen seien aber weiter viel zu hoch. Die Versicherungsbranche selbst hatte die Anpassung bei den Bewertungsreserven begrüßt, allerdings an anderen Teilen des Maßnahmenbündels kein gutes Haar gelassen. Unter anderem sieht das Gesetz auch vor, dass Versicherungsvermittler ihre Provisionen gegenüber dem Kunden transparent machen müssen. Sie werden in den ersten Vertragsjahren von Sparbeitrag der Kunden abgezogen und an die Vermittler ausgezahlt.

Wichtige Kennzahlen zur Beurteilung von Versicherern

Auch die Versicherungsbranche macht massiv Stimmung gegen das Gesetz. Lediglich überdurchschnittlich gute Versicherer dürften die neuen Regeln gut verkraften, schwächere Versicherer hingegen werden Kunden verlieren. "Die Versicherer müssen künftig deutlich stärker als bisher in Vorleistung treten, um das aktuelle Vergütungsniveau im Vertrieb zu halten", sagt Frank Hammer, Experte für Vertriebs- und Kundenmanagement bei der Unternehmensberatung Q_PERIOR. "Nach den neuen Regeln dürfen die Versicherungsunternehmen nur noch 2,5 statt vier Prozent der Abschlusskosten für eine Lebensversicherung bilanziell geltend machen, um Verbraucher während der ersten Beitragsjahre vor zu niedrigen Rückkaufwerten zu schützen."

Marktbereinigung voraus

Das wirke sich jedoch nachteilig auf Gesellschaften aus, denen der finanzielle Spielraum für zusätzliche Vertriebsaufwände fehlt und die vermutlich gezwungen seien, bei den Provisionen zu sparen. Auch andere Experten rechnen damit, dass die Bereinigung des Marktes voranschreiten wird und kleine Gesellschaften vermehrt in großen aufgehen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Harsche Kritik für das Reformpaket gab es aus dem Oppositionslager. Die Linken-Politikerin Susanna Karawanskij kritisierte, Kunden würden geschröpft. Versprechen würden gebrochen. "Die Versicherungslobby hat es geschafft." Der Grünen-Finanzexperte Gerhard Schick kritisierte, Banken seien mit Steuergeld gerettet worden. "Wenn es jetzt darum geht, die Lebensversicherungen zu stabilisieren, wird das mit dem Geld einiger Kunden gemacht."

Versicherte sollten noch vor Inkrafttreten des Gesetze prüfen, ob eine vorzeitige Kündigung für sie vorteilhaft ist. Dazu benötigen Sie aktuelle Informationen zum Vertragsstand von ihrem Versicherer. Worauf es bei der Entscheidung, weiter anzusparen, zu kündigen oder stillzulegen ankommt, welche Versicherer sich trotz Niedrigzinsen überdurchschnittlich gut schlagen und wann noch ein neuer Vertrag lohnt, erfahren Sie hier.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%