WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Denkfabrik

Gut gelaunt ins neue Jahr

Seite 2/2

Hauptsorge ist die Sicherheit

Bei aller Zufriedenheit sind die Bürger jedoch durchaus gefahrenbewusst. Die Mehrheit sorgt sich vor allem um die äußere und innere Sicherheit. 54 Prozent machen sich Sorgen, dass Deutschland in militärische Konflikte hineingezogen werden könnte. Die Krise um die Ukraine, die Destabilisierung in vielen Weltregionen und die Gefahren durch terroristische Gruppierungen haben die Bürger in diesem Jahr nachhaltig beeindruckt und das Gefahrenbewusstsein erhöht.

Auch die innere Sicherheit wird zunehmend zum Thema. Die steigende Kriminalitätsrate und insbesondere die wachsende Zahl der Einbrüche beunruhigen die Bürger; 55 Prozent machen sich darüber Sorgen, überdurchschnittlich die ältere Generation.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Darüber hinaus gelten die Sorgen vor allem den sozialen Sicherungssystemen. Auch wenn die Bürger in den letzten Jahrzehnten noch nie so wenig besorgt waren wie zurzeit, dass in dieser Legislaturperiode schmerzhafte Einschnitte in das soziale Netz drohen könnten, ist den meisten durchaus bewusst, was die demografische Entwicklung mittel- und langfristig bedeutet. Entsprechend befürchtet die Mehrheit Leistungskürzungen bei den Krankenkassen; knapp jeder Zweite blickt auch mit Sorge auf das Rentensystem. 39 Prozent befürchten, dass sie ihren erreichten Lebensstandard im Alter nicht halten können. Die demografische Entwicklung selbst beunruhigt die Bürger weitaus weniger als die Konsequenzen, die daraus für die sozialen Sicherungssysteme erwachsen. Die durchaus realistischen Sorgen zeigen, dass die Bürger zurzeit zwar relativ entspannt, aber gleichzeitig durchaus gefahrenbewusst sind. Dieses Gefahrenbewusstsein wird von der Politik manches Mal unterschätzt.

Newsletter Recht & Steuern
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%