WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Krankenkassen TK will Versicherte vor schlechten Ärzten warnen

Exklusiv

Der Chef der Techniker Krankenkasse will mehr Transparenz im Gesundheitssystem und fordert einen Selbstbehalt bei einem Facharztbesuch.

Die am häufigsten falsch behandelten Krankheiten
Platz 10: Uterus myomatosusKnapp zwei Drittel aller Fehler, die von den Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Bundesärztekammer 2011 anerkannt wurden, ereigneten sich in Krankenhäusern. Auf Platz 10 der dort am häufigsten fehlbehandelten Krankheiten ist Uterus mymatosus. Dahinter verbergen sich Myome der Gebärmutter, die am häufigsten gutartigen Tumore bei Frauen. 21 Mal behandelten Krankenhaus-Ärzte diese Krankheit vergangenes Jahr falsch. Woran die zahlreichen Fehler in Krankenhäusern liegen, hat die WirtschaftsWoche bereits im April analysiert. Quelle: Fotolia
Platz 9: Gallenstein23 Mal wurden in Krankenhäusern vergangenes Jahr Gallensteine, also Cholelithiasis, falsch behandelt. Quelle: Fotolia
Platz 8: Oberflächliche VerletzungenWunden und Schrammen wurden 2011 in deutschen Krankenhäusern 26 mal falsch behandelt – womit sie auf Platz 8 landen. Bei Fehlbehandlungen in Arztpraxen erreichen oberflächliche Verletzungen Platz 10. Niedergelassene Ärzte behandelten sie nur zehn Mal falsch. Quelle: REUTERS
Platz 7: HandfrakturKnochenbrüche an der Hand behandelten Krankenhausärzte vergangenes Jahr 30 Mal falsch. Damit erreichen Handfrakturen Platz 7. Bei Fehlbehandlungen durch niedergelassene Ärzte erreichen Handfrakturen Platz 8. Sie behandelten diese Knochenbrüche 12 Mal falsch. Quelle: dapd
Platz 6: Schulter- und OberarmfrakturNur einmal mehr pfuschten Krankenhaus-Ärzte bei Brüchen an Schulter und Oberarm: Hier gab es 31 Fehlbehandlungen im Jahr 2011. Bei niedergelassenen Ärzten kommen Pfuschereien in diesem Bereich gar nicht in den Top 10 vor. Quelle: Fotolia
Platz 5: Unterschenkel- und SprunggelenkfrakturGanze 21 Mal häufiger wurden Brüche an Unterschenkel- und Sprunggelenken falsch therapiert. Hier gab es 2011 in deutschen Krankenhäusern 52 Fehlbehandlungen. In Praxen gab es bei Unterschenkel- und Sprunggelenkfrakturen sogar mit 15 Fällen die zweithäufigsten Fehlbehandlungen. Quelle: dpa-tmn
Platz 4: OberschenkelfrakturMit 63 Pfuschereien in Krankenhäusern landen Oberschenkelfrakturen auf Platz 4. In niedergelassenen Praxen kommen Oberschenkelfrakturen nicht in den Top 10 der Fehlbehandlungen vor. Quelle: dpa

Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, will seine Versicherten vor schlechten Ärzten warnen. Die Bundesregierung fordert er dazu auf, die nötigen Gesetzesänderungen und Qualitätsvorgaben zu schaffen. „Es ist doch absurd: Die Kassen sehen aufgrund ihrer Abrechnungen genau, welche Klinik, welcher Arzt erfolgreich oder auffällig schlecht behandelt. Aber wir dürfen Kunden nicht mal auf Nachfrage sagen, wer die besten Ärzte für sie sind – geschweige denn von schlechten abraten“, sagte Baas in einem Interview mit der WirtschaftsWoche

Tue er dies trotzdem, riskiere er Klagen. „Mangels amtlicher Kriterien könnte uns jedes nicht empfohlene Krankenhaus verklagen. Transparenz ist ein böses Wort im deutschen Gesundheitswesen.“ Um Ärzte zu besserer Leistung zu motivieren, schlägt Baas eine Basishonorierung vor, die bei „besonders guter Qualität“ aufgestockt werde. „Das ist machbar.“

Patienten, die ohne Überweisung ihres Hausarztes einen Facharzt aufsuchen, sollten dort künftig wieder eine Praxisgebühr entrichten. Dies fordert Jens Baas im Interview: „Die sinnvolle Steuerung der Patienten ist richtig. So sollte der Zugang zum Hausarzt als erste Versorgungsstufe grundsätzlich ohne Zuzahlung möglich sein. Aber für den Besuch beim Facharzt ohne Überweisung kann ich mir einen Selbstbehalt der Patienten vorstellen“, sagte Baas. Die neue Praxisgebühr sollte höher ausfallen als in der Vergangenheit.

"Die zehn Euro je Quartal hatten jedenfalls keine steuernde Wirkung", sagte der TK-Chef. Zwar gebe es kein neues Ärzte-Hopping, dennoch will die Techniker Krankenkasse mit diesem Vorstoß die Bedeutung des Hausarztes stärken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%