Risikovorsorge Der optimale Schutz für die Familie

Tod, Krankheit oder Unfälle können Familien in Existenznot bringen. Eltern müssen ihre Kinder und sich selbst schützen. Welche Versicherungen unbedingt nötig sind, wer die günstigsten anbietet.

Grafik: Absicherung der Familie Quelle: N.Iven, Hisashi Okawa

Für 159 Euro im Monat lässt sich in Deutschland kein Kind menschenwürdig versorgen, das Geld reicht gerade mal für ein Dutzend Packungen Windeln. Genau 159 Euro aber bekommen Waisen im Schnitt pro Monat aus der Rentenkasse. Jedes Jahr haben 67.000 neue Waisen Anspruch auf die mickrige Rente.

Hinter den Zahlen stehen Katastrophen, die Eltern ihren Kindern ersparen wollen. Doch Schicksalsschläge können jeden treffen. Es muss nicht gleich der Tod beider Eltern sein, der Kinder in Existenznot bringt. Es reicht, wenn der Hauptverdiener wegen Unfall oder Krankheit sein Einkommen verliert. Plötzlich fehlt das Geld, um die Hypothek fürs Haus abzuzahlen oder die Miete zu stemmen, um Kinder mit gesundem Essen und Kleidung zu versorgen.

Risiken für Familien in Zahlen

Eltern verdrängen das Undenkbare – Tod, Unfall, Krankheit. Sie denken positiv, planen, wie sie Ausbildung oder Studium finanzieren. Entscheidend aber ist, erst mal die größten Lebensrisiken abzusichern – gerade weil niemand sich vorstellen mag, dass diese einmal eintreten könnten.

Dass ein Streichholz in der Hand eines Kindes eine Familie ruinieren kann, ist für die meisten noch einsehbar. Haftpflichtversicherungen für unter 100 Euro im Jahr schützen davor. Die Vorstellung, dass ein Elternteil seinen Job nach Unfall oder Krankheit nicht mehr ausüben kann, wird schon deutlich häufiger verdrängt.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%