WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schutz gegen Hackerangriffe Cyber-Versicherungen wachsen rapide

Seite 2/2

Die Versicherer ächzen unter niedrigen Zinsen

"Obama höhlt den Rechtsstaat aus"

Präsenz zeigen will der Konzern zudem in der Region Asien-Pazifik, in China, im Mittleren Osten und in Osteuropa. "Wir haben natürlich Pläne für ein organisches Wachstum in den Wachstumsmärkten. Aber wir sind auch offen, Akquisitionen zu erwägen, wenn diese Sinn machen", sagte Kerner. Vom disziplinierten Ansatz im Hinblick auf Zukäufe, für den Zurich bekannt ist, will Kerner nicht abweichen. "Aber natürlich sind wir bei der richtigen Transaktion zu den richtigen Konditionen aufgeschlossen."

Zurich erzielt in der Nichtleben-Versicherung rund 15 Prozent seiner Prämieneinnahmen in den Schwellenländern. Die Sparte steuert zwei Drittel der Prämieneinnahmen des Konzerns - 54 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr - und rund die Hälfte des operativen Gewinns bei. Der 47-jährige US-Amerikaner Kerner arbeitet seit 1992 für den Konzern. Seit vergangenem September zeichnet der ausgebildete Aktuar für den Geschäftsbereich General Insurance verantwortlich.

Langfristig sieht Kerner auch in den Industrieländern Wachstumschancen. In den USA ziehe das Geschäft im Sog der Wirtschaftserholung bereits an. Im rezessionsgeplagten Europa dagegen seien manche Märkte, etwa Italien oder Spanien, eine Herausforderung. "Langfristig sind wir aber auch für die entwickelten Märkte optimistisch."

Von einer raschen Wende hin zu höheren Zinsen geht Kerner nicht aus. Weltweit ächzen Versicherer unter den rekordtiefen Zinsen infolge der Finanzkrise. Anlagen wie Anleihen, in die im großen Stil investiert wird, werfen deswegen kaum noch Ertrag ab. Die Branche hat daher in den letzten Jahren das Versicherungsgeschäft konsequent auf Gewinn getrimmt. Zurich konnte in den letzten Jahren trotz immenser Zahlungen für verheerende Erdbeben, Überschwemmungen und Hurrikans den Schadenkostensatz zum Teil deutlich unter 100 Prozent halten - der Schwelle, bis zu der Schäden und Verwaltungskosten durch die Prämieneinnahmen gedeckt sind.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%