WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sparstudie Welche Europäer klamm sind

Fast ein Drittel der Einwohner Europas hat nichts auf der hohen Kante. Ein Studie zeigt, welche Europäer von der Substanz leben, wer sich einschränken muss und wo die größten Sparer des Kontinents leben.

UmfrageDas Marktforschungsunternehmen TNS hat im Auftrag der ING-DiBa 14.000 Erwachsene in 14 europäischen Ländern zu ihrem Sparverhalten befragt. Der erste Befund: 30 Prozent aller Europäer haben aktuell keinerlei Ersparnisse. Am höchsten ist der Wert in Rumänien (48 Prozent), Schlusslicht der Skala ist Luxemburg (11 Prozent). Überraschend: Mit 30 Prozent liegt Deutschland exakt im europäischen Durchschnitt – und rangiert damit hinter Ländern wie Spanien, Polen und Großbritannien. Carsten Brzeski, Senior Economist der ING-DiBa, resümiert: „Auch in Deutschland sehen wir beim Sparen eine Zwei-Drittel-Gesellschaft.“ Quelle: dpa
Finanzieller EngpassUnd wie sieht es aus, wenn das Einkommen stark sinken würde? Bei einer finanziellen Durststrecke von drei Monaten könnten lediglich 49 Prozent der Europäer ihren gegenwärtigen Lebensstandard aus eigenen Ersparnissen überbrücken. In Deutschland würden das sogar nur 48 Prozent der Befragten schaffen. Quelle: dpa
ItalienEuropas unzufriedenste Sparer kommen aus Italien. Jeder zweite Italiener (52 Prozent) war 2012 von sinkenden Ersparnissen betroffen. Bei lediglich 14 Prozent der Befragten stiegen die Ersparnisse, 34 Prozent konnten immerhin gleichbleibende Ergebnisse verbuchen. Quelle: dpa
SpanienHinter Italien rangiert das krisengebeutelte Spanien. Im vergangenen Jahr waren ganze 47 Prozent der Sparer von sinkenden Einnahmen betroffen. „Viele Menschen in Südeuropa zehren ganz offensichtlich von ihren Ersparnissen“, analysiert Carsten Brzeski. „Fragt sich, wie lange das noch gut geht.“ Quelle: dpa
DeutschlandBesser sah es in Deutschland aus. Trotz Euro-Krise konnte das Gros der Sparer seine Gelder auf Konten, Depots oder unterm Kopfkissen überwiegend stabil halten oder sogar ausbauen. Bei 40 Prozent stieg der Betrag, 37 Prozent konnten ihn zumindest halten. Das reicht im Ranking immerhin zu einem sechsten Platz. Die zufriedensten Sparer kommen indes aus der Türkei und Großbritannien (je 47 Prozent). Quelle: dpa
Auskömmlicher SparerfolgKontoauszüge unter der Lupe: 36 Prozent der deutschen Sparer sind „zufrieden“ mit dem bereits angesammelten Geldbetrag. Weitere zehn Prozent sind gar „sehr zufrieden“. Unzufrieden äußerten sich insgesamt 18 Prozent. Damit belegt Deutschland in der Zufriedenheitsskala mit den eigenen Ersparnissen den zweiten Platz. Besser waren nur... Quelle: dpa
... die Niederlande. Die zufriedensten Sparer in Europa leben im Land der Windmühlen und Grachten. Hier waren insgesamt 47 Prozent der Menschen mit dem Betrag der eigenen Ersparnisse zufrieden. Lediglich 13 Prozent zeigten sich „sehr unzufrieden“. Quelle: dapd
Deutsche Sparer legen weiter Geld auf die hohe Kante. Wer über Rücklagen verfügt, der stockt seine Ersparnisse auf: 22 Prozent der Befragten machen dies regelmäßig, 49 Prozent von Zeit zu Zeit. Immerhin 29 Prozent sehen sich jedoch nicht in der Lage zu sparen. In diesen Haushalten müssen die Sparschweine regelmäßig dran glauben. „Die Deutschen und ihr Sparkonto halten immer zusammen. Selbst in Zeiten historisch niedriger Zinsen bleiben die meisten Deutschen dem Sparen treu“, sagt Carsten Brzeski. Quelle: dpa
Wie gut es den Bundesbürgern im Vergleich zu anderen Europäern geht, zeigen auch die Umfrageergebnisse zum Ausgabeverhalten: Jeder Zweite hierzulande ist nicht gezwungen, auf Grund der Wirtschaftslage seine Ausgaben zu kürzen. Mit 51 Prozent belegt Deutschland europaweit den Spitzenplatz. Im europäischen Durschnitt teilten diese Auffassungen nur 31 Prozent der Sparer. Quelle: dpa
Schlusslichter sind auch hier Spanien und Italien. Volle 83 Prozent der Befragten mussten ihre Ausgaben 2012 herunterfahren, viele Betroffene um jeden Cent knapsen. Ganz oben auf der Streichliste standen... Quelle: obs
... Ausgaben für Freizeit und Unterhaltung sowie Kleidung und Körperpflege. Hierfür war vielerorts einfach kein Geld mehr da. Quelle: dpa
Während ganze 46 Prozent der Europäer angaben, bei Kleidung und Körperpflege gespart zu haben, waren es in Deutschland nur 24 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Budget für Freizeit und Unterhaltung... Quelle: dpa
53 Prozent der Europäer gaben in diesen Bereichen weniger Geld aus. In der Bundesrepublik traf dies nur auf etwa ein Drittel zu (Mehrfachnennungen waren möglich). Quelle: dpa
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%