WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Total Ergiebige Quelle

Der schwache Dollar machte dem französischen Ölmulti einen Strich durch die Rechnung, er drückte seinen Gewinn im vergangenen Jahr um drei Prozent auf 12,2 Milliarden Euro.

Aktienchart Total WiWo 10_2008 Quelle: Grafik: WirtschaftsWoche

Die Enttäuschung darüber ließ Total-Aktien abdriften. Und obwohl Öl derzeit mit mehr als 100 Dollar je Barrel Rekordpreise erzielt, kosten Total-Aktien ein Fünftel weniger als im vergangenen Sommer.

Unter den großen Ölkonzernen ist Total der einzige, der 2007 seine Produktion erhöhte. Im vierten Quartal stieg die durchschnittliche Tagesförderung um 2,4 Prozent auf 2,46 Millionen Barrel. Bis 2010 versprechen die Total-Manager eine jährliche Erhöhung um vier Prozent.

Das ist machbar. 2008 stehen Investitionen von 19 Milliarden Dollar auf dem Plan. Neu erschlossene Ölquellen in Norwegen, Angola und im arabischen Katar erweisen sich als ergiebig. In Venezuela einigten sich die Franzosen mit Regierungschef Hugo Chávez und dürfen trotz Verstaatlichungspolitik eingeschränkt weiter fördern. Im Irak bewirbt sich Total für neue Bohrlizenzen. Total kann damit weiterhin auf hohe Reserven zurückgreifen. Insgesamt reichen die gesicherten Reserven zwölf Jahre – ein guter Wert.

Total-Aktien sind mit einem Börsenwert von 120 Milliarden Euro das Schwergewicht im Aktienindex Euro-Stoxx-50. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis 2008 liegt bei nur neun, die Dividende bringt gut vier Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%