WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzinstitute Commerzbank holt IT-Tochter zurück ins eigene Haus

Das Frankfurter Geldhaus macht eine vor Jahren getroffene Entscheidung rückgängig und gliedert die ausgelagerte Commerz Systems wieder ins Unternehmen ein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der Zukunftsstrategie des Geldhauses spielt die IT eine zentrale Rolle. Quelle: dpa

Frankfurt Die Commerzbank integriert ihre IT-Tochter wieder in den Konzern. Die vor einigen Jahren ausgelagerte Commerz Systems mit ihren rund 1000 Mitarbeitern soll zum 1. November wieder in den Konzern eingegliedert werden, bestätigte ein Commerzbank-Sprecher am Donnerstag einen Bericht des Hessischen Rundfunks. Über die Details werde noch mit den Arbeitnehmergremien verhandelt. Es sei kein weiterer Stellenabbau geplant.

Die Commerzbank baut derzeit im Rahmen ihres Projektes „Campus 2.0“ ihre Zentrale um, um Produkte und Dienstleistungen schneller liefern zu können. Dabei spielt die IT eine zentrale Rolle, die künftig enger mit den Fachexperten zusammenarbeiten soll. Ziel ist es, dass alle Mitarbeiter, die an einem Produkt beteiligt sind, in einem Team zusammenarbeiten.

Die IT-Mitarbeiter sollen zusammen mit den Fachexperten nicht nur einmalig eine Software entwickeln, sondern auch für den dauerhaften Geschäftsbetrieb zuständig sein.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%