WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Frankreich Stabilitätsrat wegen hohen Schuldenniveaus besorgt

In Frankreich steigt die Kreditvergabe jährlich um knapp sechs Prozent. Der Stabilitätsrat will nun überlegen, wie das verhindert werden kann.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach Angaben des Chefs der französischen Notenbank nimmt die Kreditvergabe jährlich um knapp sechs Prozent zu. Quelle: Reuters

Paris Die starke Zunahme der Verschuldung in Frankreich ruft die dortigen Stabilitätswächter auf den Plan. Die Kredite an Firmen und Haushalte würden jährlich annährend um sechs Prozent zunehmen, sagte Frankreichs Notenbankchef Francois Villeroy de Galhau am Mittwoch auf einer Veranstaltung in Paris.

Der Stabilitätsrat HCFS werde auf seinem nächsten Treffen im Juni überlegen, ob weitere Schritte zur Eindämmung erforderlich seien. Die Stabilitätswächter sind besorgt wegen der hohen Schuldenstände der Privathaushalte und der starken Kreditaufnahme großer Unternehmen. Firmen können sich zurzeit am Anleihemarkt zu rekordtiefen Zinsen Finanzmittel beschaffen.

Der Stabilitätsrat hatte im Dezember eine bis dahin beispiellose Maßnahme beschlossen: Er legte eine Obergrenze für Großkredite der Banken an die am höchsten verschuldeten Unternehmen fest. Diese soll im späteren Jahresverlauf wirksam werden.

Damals teilte der Rat mit, er könne außerdem beschließen, dass Geldhäuser zusätzliche Kapitalpuffer vorhalten müssen, um sich gegen Risiken abzusichern, sollte sich die Verschuldung der Firmen nicht bessern. Notenbankchef Villeroy ist Mitglied im Stabilitätsrat.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%