WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Französische Bank Crédit Agricole steigt bei Creval ein

Angeblich erwäge Crédit Agricole auch eine vollständige Übernahme der italienischen Bank. Fest steht eine erste Minderheitsbeteiligung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das französische Geldinstitut wird auch Anteile der Creval-Tochter Global Assicurazioni erwerben. Quelle: Reuters

Paris Crédit Agricole wird eine anfängliche Beteiligung von fünf Prozent an der italienischen Bank Credito Valtellinese erwerben und könnte die Beteiligung im Rahmen einer Bancassurance-Partnerschaft verdoppeln.

Die französische Bank wird zudem für 80 Millionen Euro auch Global Assicurazioni erwerben, die eine Tochter des als Creval bekannten Credito Valtellinese ist. Teil des Deals ist eine 15-Jahres-Vereinbarung, damit Crédit Agricole Zugang zum Vertriebsnetz der Bank im Lebensversicherungsgeschäft erhält. Das geht aus einer Mitteilung der beiden Banken hervor.

Die Versicherungstochter Crédit Agricole Assurances der Pariser Bank, sagte in einer Mitteilung am Mittwoch, sie habe 1,5 Prozent an Creval für rund 11,3 Millionen Euro in einem reversen beschleunigten Bookbuilding-Verfahren gekauft.

Crédit Agricole teilte mit, man „könnte die Möglichkeit in Erwägung ziehen, ihre Beteiligung an Creval auf bis zu 9,9 Prozent zu erhöhen“ – das sei „nach heutigem Stand“ aber noch nicht geplant.

Insiderkreise berichteten Bloomberg News zuvor, dass die französische Bank innerhalb von sechs Monaten bis zu zehn 10 Prozent an Creval kaufen wird. Unter den strategischen Optionen erwäge Crédit Agricole auch eine vollständige Übernahme der italienischen Bank, hieß es.

Der Markt werde wahrscheinlich weiterhin über den Bancassurance-Vertrag hinausblicken „und wir sind ziemlich sicher, dass Creval wieder von einer M&A-Prämie profitieren wird“, sagte Riccardo Rovere, Analyst bei Mediobanca. „Alles in allem sehen wir die Transaktion als positiv an.“

Crédit Agricole verfügt über ein umfangreiches Geschäft in Italien, darunter Retail-, Corporate- und Investment-Banking. Das Kreditinstitut hat in dem Land durch Akquisitionen im Asset Management und Retail Banking expandiert.

Mit dem größten Kursgewinn seit Januar sind Aktien von Credito Valtellinese am Dienstag in Mailand um 13 Prozent nach oben geklettert, was dem Unternehmen einen Marktwert von 714 Millionen Euro bescherte. Am frühen Mittwoch legten die Aktien um weitere 4,3 Prozent zu.

Creval hat Anfang dieses Jahres 700 Millionen Euro an frischem Kapital aufgenommen und Investoren wie Steadfast Capital Management LP mit einem Anteil von 7,1 Prozent und Davide Serras Algebris Investments mit einem Anteil von rund fünf Prozent für sich gewonnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%