WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fusion Versicherungsmakler Marsh kauft Rivalen JLT für 5,6 Milliarden Dollar

Der US-Rückversicherungsmakler Marsh & McLennan übernimmt den britischen Rivalen Jardine Lloyd Thompson. Dessen Aktie schießt nach oben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

München Die Konzentration in der internationalen Versicherungsbranche setzt sich fort. Der US-Rückversicherungsmakler und Risikomanager Marsh & McLennan bietet rund 5,6 Milliarden Dollar in bar für den britischen Rivalen Jardine Lloyd Thompson (JLT), wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten. Insgesamt wird JLT dabei mit 6,4 Milliarden Dollar bewertet.

Die Amerikaner bieten mit 19,15 Pfund je JLT-Aktie einen Aufschlag von mehr als einem Drittel auf den Schlusskurs vom Montag. Der JLT-Großaktionär Jardine Matheson und einige Manager, die zusammen 40,5 Prozent halten, haben bereits die Annahme der Offerte angekündigt.

„JLT hat seine Unabhängigkeit immer verbissen verteidigt“, erklärten die Analysten von Keefe, Bruyette & Woods. Daher komme die Einigung überraschend. Auf den ersten Blick sei der Verkauf aber gut für die JLT-Aktionäre. Die Aktie schoss um 31 Prozent auf 18,76 Pfund nach oben.

JLT, 1997 selbst aus einer Fusion entstanden, hat sich auf die Tätigkeit als Versicherungsmakler für Großkunden und Berater für Versicherungs-, Rückversicherungs- und Betriebsrenten-Themen spezialisiert. Marsh & McLennan ist deutlich breiter aufgestellt. Zum Konzern gehören der Versicherungsmakler Marsh, der Rückversicherungs-Makler Guy Carpenter sowie die Beratungs-Unternehmen Oliver Wyman und Mercer.

Die Amerikaner erhoffen sich von der Übernahme binnen drei Jahren Einsparungen von 250 Millionen Dollar. Dem stehen einmalige Integrationskosten von 375 Millionen Dollar gegenüber.

In der Versicherungsbranche ist viel Bewegung. Der Bermuda-Rückversicherer XL Group ging für 15,3 Milliarden Dollar an die französische AXA, der US-Finanzinvestor Apollo schluckt den US-Versicherer Aspen, und der US-Versicherer AIG zahlte 5,6 Milliarden Dollar für den Rückversicherer Validus.

Der französische Rückversicherer Scor, weltweit die Nummer fünf der Branche, lehnte ein Übernahmeangebot des Rivalen Covea ab.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%