Contra Uns droht eine gesellschaftliche Spaltung

Maschinen sollen Menschen dienen. Ihren Konstrukteuren fehlt aber das Verantwortungsbewusstsein.

Wer ist Schuld, wenn in Zukunft ein Computermodell versagt und ein Schaden entsteht? Quelle: obs

Die Macht der Maschinen ist mittlerweile allgegenwärtig. Algorithmen sortieren unsere Nachrichten und entscheiden so, welche Informationen uns erreichen – und welche nicht. Sie dokumentieren minutiös, wie und wo wir uns bewegen und was wir konsumieren.
Und dies ist erst der Anfang. In Zukunft werden Algorithmen selbstfahrende Autos steuern, Kredite vergeben oder sogar in den Krieg ziehen – wie mancherorts schon üblich, wenn auch noch unter menschlicher Aufsicht. Bald schon also entscheiden Maschinen über Leben und Tod. Wir sollten ihre Intelligenz nicht überschätzen, wohl aber die gesellschaftlichen Auswirkungen bedenken.

Sonst droht gesellschaftliche Spaltung. So beeindruckend die Fortschritte der Entwickler sind, so beunruhigend ist ihr oft mangelndes Verantwortungsbewusstsein: Vielerorts fehlt es an unterschiedlichen Perspektiven und an der Bereitschaft, Auskunft über ihre Algorithmen zu geben. Daraus ergeben sich zwei Schlussfolgerungen. Jene, die unsere Gesellschaft optimieren wollen, müssen die Gesamtheit der Gesellschaft repräsentieren.

Denn noch immer sitzen in den Entwicklungsabteilungen der großen Technologiekonzerne überwiegend weiße Männer. Die Digitalarchitekten müssen fortan gezielter diejenigen einbinden, denen bislang die Bildung, das Bewusstsein oder das Geld fehlen, um unsere Digitalzukunft mitzugestalten. Notfalls mit dem eigenen Geld, das sie dank ihrer so prosperierenden Geschäfte verdienen.

Andernfalls riskieren sie nicht nur Datensätze, in denen Schwarze, Frauen und Arme so wenig vertreten werden, dass die Resultate lückenhaft und die Produkte schlechter werden. Sondern auch, dass die Kluft immer weiter auseinanderdriftet, zwischen jenen, die sich in der Techno-Gesellschaft weiter optimieren – und jenen, die komplett ausgeschlossen werden.

Diese Jobs sind durch die Digitalisierung entstanden

Zweitens: Wer ist Schuld, wenn ein Computermodell versagt? Was, wenn es Menschenleben kostet? Jetzt – und nicht erst, wenn großer Schaden entstanden ist – muss die Gesellschaft einen gesetzlichen Rahmen für technische Errungenschaften setzen. Heißt: Wir müssen lernen, unsere ethischen Werte technologisch umzusetzen.

Doch unser Rechtssystem ist damit überfordert. Wir müssen verstehen können, wie Algorithmen Einfluss auf das Miteinander haben. Zusammenarbeit von Mensch und Maschine bringt aktuell noch Freiheit und Fortschritt – bis dass der Code uns scheidet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%