WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gabriel Felbermayr

Gabriel Felbermayr ist Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) und Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Mehr anzeigen
Gabriel Felbermayr -

Energiewende Kosten des Klimaschutzes ehrlich benennen

Sehr wahrscheinlich wird die Energiewende in den kommenden Jahrzehnten Wohlstand kosten. Die Politik sollte das Thema offensiv angehen, statt mit falschen Versprechungen die Basis für künftige Unzufriedenheit zu legen.
Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Warum eine neue Form von Sanktionen Europas einzige Waffe ist

Wer Wirtschaftssanktionen verhängt, unterschätzt oft die Folgen für das eigene Land. „Smart sanctions“ sind daher die bessere Lösung.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Ökonomen bewerten die Wahlprogramme Mehr Staat ist leider in

Ökonom Gabriel Felbermayr über die zweifelhafte Renaissance staatlicher Lenkungsversuche in den Wahlprogrammen der Parteien.
Gastbeitrag von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Es braucht ein „Team Deutschland“ für eine neue Außenhandelsstrategie

Der Wohlstand Deutschlands hängt mehr als in anderen Ländern vom erfolgreichen Agieren der Unternehmen auf Auslandsmärkten ab. Höchste Zeit, dass die Regierung dem Außenhandel mehr Priorität gibt.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Das Programm der Grünen – hehre Ziele, inkonsistente Umsetzung

Aus wirtschaftspolitischer Sicht wollen die Grünen ihre Ziele vor allem mit einem größeren Staat erreichen. Dass sie in ihrem Kernthema Klimaschutz der internationalen Dimension wenig Beachtung schenken, ist fahrlässig.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Handelspolitik: Pragmatisch nach Westen schauen

Wenn es um den Außenhandel geht, scheinen Deutschland und die EU in den vergangenen Jahren vor allem vom Wohl und Wehe Chinas abhängig zu sein. Höchste Zeit, auch dem Westen wieder Aufmerksamkeit zu widmen.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Die Blockade von Nord Stream 2 kostet viel – und bringt wenig

Ein Stopp der Gaspipeline wäre weder politisch noch ökonomisch sinnvoll. Auf einen Politikwechsel in Russland drängt man besser anders.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Die EU kann beim Thema Menschrechte in China den Hebel ansetzen

Beim Investitionsabkommen der EU mit China werfen Menschenrechtsexperten der EU den Verrat ihrer Prinzipien vor. Andere kritisieren die fehlende Abstimmung mit den USA. Beide Vorwürfe lassen sich entkräften.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Brexit: Der langfristige Schaden ist noch nicht einmal überschaubar

Bei genauem Hinsehen erweist sich die Brexit-Vereinbarung als Abkommen mit viel Konfliktpotenzial. Für Unternehmen bleibt das größte Problem erhalten: Planungssicherheit? Fehlanzeige.
Kolumne von Gabriel Felbermayr

Welt.Wirtschaft Das bedeutet das asiatische Handelsabkommen RCEP für den Westen

Die Verkündung des asiatisch-pazifischen Freihandelsabkommens schlug ein wie eine Bombe. Bei genauem Hinsehen ist es nicht so bahnbrechend, wie es Schlagzeilen vermuten lassen. Dennoch sollte der Westen gewarnt sein.
Kolumne von Gabriel Felbermayr
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2