WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Geldpolitik EZB startet am 2. Oktober Veröffentlichung von eigenem Referenzzins

Andere Geldmarkt-Sätze wie der Libor waren ins Zwielicht geraten. Deshalb bringt die EZB am 2. Oktober einen eigenen Regerenzzins an den Start.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Referenzzins der EZB soll ausschließlich auf Basis der Geldmarktstatistik berechnet werden und damit weniger anfällig für Manipulationen sein. Quelle: dpa

Frankfurt Nachdem Geldmarkt-Sätze wie der Libor durch Manipulationen ins Zwielicht geraten waren, bringt die EZB nun einen eigenen Referenzzins an den Start. Die Notenbank werde am zweiten Oktober mit der Veröffentlichung ihres „€str“ genannten Satzes für kurzfristige Geldmarktgeschäfte beginnen, kündigte die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag in Frankfurt an. Er werde dann die Handelsaktivität am ersten Oktober widerspiegeln. €str soll ausschließlich auf Basis der Geldmarktstatistik berechnet werden und damit weniger anfällig für Manipulationen sein.

Die großen Banken der Euro-Zone hatten sich im vergangenen Jahr dafür ausgesprochen, den von den Währungshütern entwickelten Satz als neuen Richtwert zu verwenden. In der Vergangenheit waren einige Geldmarkt-Referenzsätze in die Schlagzeilen geraten, nachdem bekannt wurde, dass Banker sie jahrelang zu ihrem eigenen Vorteil frisiert hatten. An solchen Sätzen orientieren sich die Zinsen für unzählige Finanzgeschäfte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%