Geldpolitik Lettlands Notenbankchef: EZB wird handeln, wenn der Inflationsausblick ansteigt

EZB-Ratsmitglied Martins Kazaks kündigt ein konsequentes Handeln der Notenbank im Fall steigender Inflationserwartungen an. Die EZB werde wachsam bleiben.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
„Glauben Sie nicht, dass wir die Zinssätze nicht anheben oder die Unterstützung nicht verringern werden, wenn es nötig ist“ Quelle: Reuters

Niemand sollte daran zweifeln, dass die Europäische Zentralbank bereit ist zu handeln, wenn sich der Inflationsausblick verschärft. Das versicherte EZB-Ratsmitglied Martins Kazaks in einem Interview mit Bloomberg News.

Die EZB geht zwar davon aus, dass der Anstieg der Verbraucherpreise unter ihr Ziel von 2 Prozent fallen wird, nachdem die aktuellen Engpässe in den Lieferketten beseitigt sind und die Energiepreise wieder sinken. Angesichts der anhaltenden Pandemie und der erhöhten wirtschaftlichen Unsicherheit müsse sie jedoch wachsam bleiben, so der lettische Notenbankchef. „Glauben Sie nicht, dass wir die Zinssätze nicht anheben oder die Unterstützung nicht verringern werden, wenn es nötig ist“, sagte Kazaks in dem Interview. „Natürlich werden wir unseren Job machen.“ Im Hinblick auf die Notwendigkeit, Anpassungen vornehmen zu können, sagte er: „Flexibilität ist das A und O.“

Die EZB hatte im Dezember beschlossen, die Notfallmaßnahmen, die bei Ausbruch der Pandemie im Jahr 2020 ergriffen wurden, zu beenden - trotz der seit dem Auftreten der Omikron-Variante wieder vermehrt auftretenden Fälle von Covid-19.

Während die Anleihekäufe der Währungshüter allmählich auslaufen werden, hat Präsidentin Christine Lagarde bekräftigt, dass eine Zinserhöhung im Jahr 2022 unwahrscheinlich sei. Anleger zeigen sich allerdings nicht ganz überzeugt: Die Geldmärkte wetten auf eine Anhebung um 10 Basispunkte bis zum Jahresende und eine weitere bis März 2023.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%