WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Geldpolitik Ukraine setzt Banker Schewtschenko als neuen Zentralbankchef ein

Die pleitebedrohte Ukraine setzt den Banker Kirill Schewtschenko auf den Posten des Zentralbankchefs. Sein Kernthema: finanzielle Stabilität der Ukraine.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Gebäude der Nationalbank in Kiew Quelle: Colourbox.com

In der Ukraine übernimmt der Banker Kirill Schewtschenko den Posten des Zentralbankchefs. Das Parlament in Kiew stimmte am Donnerstag mit deutlicher Mehrheit für den von Präsident Wolodymyr Selenskyj vorgeschlagenen Kandidaten.

Er wolle sich für die finanzielle Stabilität der Ukraine, die zu den ärmsten Ländern Europas zählt, einsetzen, sagte Schewtschenko bei seiner Vorstellungsrede. Der Zentralbankchef wird für sieben Jahre ernannt. Der 47 Jahre alte Banker arbeitet seit den 1990er Jahren für unterschiedliche ukrainische Geldinstitute.

Die Ex-Sowjetrepublik hatte zuletzt den für die Kreditvergabe wichtigen Leitzinssatz auf sechs Prozent und damit auf das niedrigste Niveau seit der Unabhängigkeit 1991 gesenkt. Möglich wurde das auch durch eine mit 2,4 Prozent auf ein sechsjähriges Rekordtief gesunkene Inflationsrate. Der IWF hatte dem pleitebedrohten Land erst Anfang Juni einen neuen Kredit über 2,1 Milliarden US-Dollar (1,875 Milliarden Euro) gewährt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%