Geldpolitik US-Notenbanker hält drei Zinserhöhungen 2018 für angemessen

Die US-Leitzinsen steigen weiter: Was schon länger vermutet wird, unterstützt auch der US-Notenbanker Robert Kaplan. Im März könnte es soweit sein.

Die Fed steuert auf die erste Zinserhöhung in diesem Jahr zu. Sie setzte in den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der geldpolitischen Sitzung von Ende Januar kräftige Signale für eine Anhebung im März. Quelle: Reuters

VancouverDer US-Notenbanker Robert Kaplan hält drei Zinserhöhungen in diesem Jahr für angemessen. Die Zahl der Zinsschritte könnte jedoch bei unerwartet starken Konjunkturdaten varieeren, erklärte der Präsident der Fed von Dallas am Donnerstag bei einer Veranstaltung in Vancouver. Am Mittwoch hatte Kaplan gesagt, die US-Notenbank Fed sollte die Zinsen in diesem Jahr allmählich und behutsam in Reaktion auf den Aufschwung erhöhen. Der geldpolitische Schlüsselsatz liegt derzeit in einer Spanne von 1,25 bis 1,50 Prozent.

Die Fed steuert auf die erste Zinserhöhung in diesem Jahr zu. Sie setzte in den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der geldpolitischen Sitzung von Ende Januar kräftige Signale für eine Anhebung im März. Die Währungshüter stehen angesichts rosiger Konjunkturperspektiven bereit, die Zügel weiter zu straffen. Die Fed hat im Dezember für 2018 drei Zinsschritte nach oben in Aussicht gestellt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%