WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Geldwäscheverdacht Swedbank findet bei Untersuchung mögliche Verstöße gegen US-Sanktionen

Intern beauftragte Anwälte haben bei der Swedbank Transaktionen von 4,8 Millionen Dollar gefunden, die womöglich gegen US-Sanktionen verstoßen haben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Behörden in den USA, Schweden und Estland ermitteln wegen eines Geldwäscheskandals im Baltikum gegen die Swedbank. Quelle: Reuters

Die schwedische Swedbank meldet Sanktionsverstöße an die US-Aufsichtsbehörde OFAC. Die von der Swedbank mit einer Untersuchung von Geldwäschevorwürfen beauftragte Anwaltskanzlei Clifford Chance sei auf Transaktionen im Gesamtvolumen von 4,8 Millionen Dollar gestoßen, die möglicherweise gegen US-Sanktionen verstoßen haben.

Dies zeige, dass die internen Kontrollen zu wünschen übrig ließen, sagte Swedbank-Chef Jens Henriksson. Zugleich zeigte er sich erleichtert, dass es nur um eine relativ geringe Summe gehe. Behörden in den USA, Schweden und Estland ermitteln wegen eines Geldwäscheskandals im Baltikum gegen die Swedbank. Die Ergebnisse der schwedischen Untersuchung sowie mögliche Strafen sollen nach früheren Angaben noch in diesem Monat veröffentlicht werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%