Geplanter Einstieg Japans Telekom-Konzern Softbank verhandelt mit Swiss Re

Softbank soll an bis zu einem Drittel der Swiss Re-Anteile interessiert sein. Bei einem Deal könnte es um gut zehn Milliarden Dollar gehen.

Der Schweizer Rückversicherungskonzern Swiss Re führt Gespräche mit Softbank. Quelle: Reuters

ZürichDer japanische Telekom-Konzern Softbank verhandelt nach Angaben von Swiss Re über einen Einstieg bei dem Schweizer Rückversicherungskonzern. Es gehe um eine Minderheitsbeteiligung, teilte Swiss Re am Mittwochabend mit.

Die Gespräche seien aber noch in einem sehr frühen Stadium. Es gebe keine Garantie, dass es zu einer Übereinkunft komme. Das "Wall Street Journal" berichtete dagegen von bereits fortgeschrittenen Gesprächen, die allerdings trotzdem immer noch scheitern könnten. Laut der Zeitung geht es um einen Anteil im Wert von zehn Milliarden Dollar oder mehr.

Softbank wolle bis zu einem Drittel der Anteile erwerben. Swiss Re mit Sitz in Zürich ist der weltweit zweitgrößte Rückversicherer. Softbank war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Erst am Mittwoch hatte Softbank angekündigt, bis Dezember den größten Börsengang in Japan seit fast zwei Jahrzehnten einleiten zu wollen. Ziel sei es, die Aktien der japanischen Mobilfunktochter noch 2018 an die Börse zu bringen.

Softbank, das selbst als Mobilfunkanbieter groß geworden ist, agiert inzwischen vermehrt als Technologie-Investor. So hält der Konzern Beteiligungen an Unternehmen wie dem Amazon-Konkurrenten Alibaba und dem Fahrdienst-Vermittler Uber, aber auch und dem US-Mobilfunker Sprint.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%