WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gewinn Asien-Geschäft und Sparprogramm schieben HSBC-Gewinn an

Im vergangenen Jahr liefen die Geschäfte der HBSC in China und Großbritannien weniger gut. Nun übertrifft die Großbank jedoch die Markerwartungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die operativen Kosten der Großbank sanken um zwölf Prozent im Vergleich zu dem Ergebnis im Jahr 2018. Quelle: dpa

Frankfurt Dank eines florierenden Geschäfts in Asien hat die britische Großbank HSBC ihren Gewinn zu Jahresbeginn überraschend kräftig gesteigert. Das Vorsteuerergebnis legte um 31 Prozent auf 6,21 Milliarden Dollar zu und übertraf damit deutlich die Markterwartungen, wie Europas größtes Geldhaus am Freitag mitteilte. Auch das interne Sparprogramm trug dazu bei.

Die operativen Kosten sanken um 12 Prozent. Konzernchef John Flint hatte Ausgabensenkungen stärker ins Auge gefasst, nachdem die Bank im vergangenen Jahr die Gewinnziele vor allem wegen schwächelnder Geschäfte in ihren Kernmärkten Großbritannien und China verfehlt hatte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%