WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gewinnausschüttung Pfandbriefbank setzt wegen EZB-Vorschlag Dividende auf den Prüfstand

Die Deutsche Pfandbriefbank möchte ihre Dividendenzahlungen überdenken. Die EZB hatte sich für die Aussetzung von Gewinnausschüttungen ausgesprochen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Weil die EZB Banken dazu rät, Dividendenzahlungen auszusetzen, prüft die Pfandbriefbank ihre Gewinnausschüttungen. Quelle: dpa

Nachdem die Europäische Zentralbank den Banken dazu geraten hat, von Dividendenzahlungen abzusehen, will sich die Deutsche Pfandbriefbank AG mit dem Thema auseinandersetzen.

„Vorstand und Aufsichtsrat werden die Empfehlung der EZB sorgfältig prüfen und kurzfristig eine Entscheidung treffen“, erklärte das Unternehmen in einer E-Mail an Bloomberg. Das Unternehmen hatte 90 Cent je Aktie für 2019 empfohlen.

Wegen der Coronakrise hatte die EZB die Gangart verschärft und Banken gedrängt, zur Verbesserung ihrer Finanzstärke die Dividendenzahlungen mindestens bis Oktober auszusetzen.

Laut Aufsichtschef Andrea Enria würden die Banken über zusätzliches Kapital von 30 Milliarden Euro verfügen, wenn sie den EZB-Empfehlungen zu den Ausschüttungen 2019 und 2020 folgen.

Bereits vor den jüngsten EZB-Äußerungen hatte die Aareal Bank ein Fragezeichen hinter seine Gewinnausschüttungen gesetzt, auch die Commerzbank hatte ähnliche Überlegungen angestellt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%