Gewinneinbruch US-Steuerreform belastet Großbank Morgan Stanley

Die US-Großbank Morgan Stanley hat im vierten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Grund sind Einmalbelastungen durch die US-Steuerreform in Höhe von etwa einer Milliarde Dollar. Der Nettogewinn sank um 59 Prozent.

Die Erträge der amerikanischen Großbank kletterten im vierten Quartal trotz der hohen Einmalbelastungen auf 9,5 Milliarden US-Dollar. Quelle: AP

Die US-Großbank Morgan Stanley hat wegen Einmalbelastungen durch die US-Steuerreform im vierten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der Nettogewinn sank um 59 Prozent auf 686 Millionen Dollar, wie Morgan Stanley am Donnerstag mitteilte. Die Belastungen durch die Steuerreform von Donald Trump bezifferte das Institut auf netto eine Milliarde Dollar. Die Erträge kletterten um fünf Prozent auf 9,5 Milliarden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%