WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Google-Schwesterfirma Waymo schickt Roboterwagen in den Schnee

Schlechte Wetterbedingungen gelten nach wie vor als Hürde für selbstfahrende Autos. Deshalb will die Google-Schwesterfirma Waymo ihre Roboterwagen extremen Bedingungen aussetzen – und sie im Winter in Michigan testen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Damit die Roboterwagen in allen Situationen sicher sind, will Google-Schwester Waymo sie unterschiedlichen Wetterbedingungen aussetzen. Quelle: AP

Mountain View Die Google-Schwesterfirma Waymo will ihre Roboterwagen im Schneereichen Winter im US-Staat Michigan testen. Waymo-Chef John Krafcik, der dort als Automanager 14 Jahre lebte, betonte, dass der Schnee in der Gegend viele verschiedene Formen von pulverig bis schwer und nass annehmen könne und es mal vereiste Straßen und mal Schneeverwehungen gebe.

Schlechte Wetterbedingungen wie Regen oder Schnee gelten immer noch als Problem für die Sensoren selbstfahrender Autos. Die Google-Autos seien bereits seit 2012 bei kaltem Wetter unterwegs gewesen, schrieb Krafcik in einem Blogeintrag am Donnerstag. Im vergangenen Winter hatte er bereits ein Foto mit einem Roboterwagen im Schnee in einem Skigebiet in Kalifornien getwittert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%