Großbank Barclays verdient mehr als erwartet – Aktionäre sollen profitieren

Die britische Bank verdient 2021 unter dem Strich mehr als vier Mal so viel wie im Vorjahr. Die Dividende steigt, zudem kauft Barclays eigene Aktien zurück.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Barclays verdient mehr als erwartet – Aktionäre sollen profitieren Quelle: dpa

Die britische Bank Barclays hat im zweiten Corona-Jahr kräftig von der Wirtschaftserholung profitiert. Der Gewinn vor Steuern sei 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 175 Prozent auf 8,4 Milliarden Pfund (10 Milliarden Euro) geklettert, teilte das Institut am Mittwoch mit.

Das Ergebnis fiel damit besser aus als von Experten erwartet. Unter dem Strich verdiente die Bank knapp 6,4 Milliarden Pfund und damit etwas mehr als das Vierfache des 2020er-Gewinns.

Hauptgrund für den Gewinnanstieg war eine Entspannung bei faulen Krediten. So hatte Barclays 2020 noch fast fünf Milliarden Pfund für mögliche Kreditausfälle zurückgelegt. Das war etwas zu viel, so dass die Bank im vergangenen Jahr fast 700 Millionen Pfund auflösen konnte. Die Erträge stagnierten nahezu bei knapp 22 Milliarden Pfund.

Die Aktionäre sollen von der wieder besseren Lage profitieren. Barclays kündigte ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von einer Milliarde Pfund an und eine um drei Pence auf vier Pence je Aktie angehobene Dividende.

Die Aktien legten im Londoner Vormittagshandel um fast vier Prozent zu. Analyst Joseph Dickinson lobt die vorgelegten Zahlen und den Ausblick für 2022 als ordentlich. Das Volumen des geplanten Aktienrückkaufs falle mit umgerechnet 1,2 Milliarden Euro höher aus als gedacht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%