WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großbank HSBC befürchtet Vergeltungsmaßnahmen Pekings bei Ausschluss von Huawei

Die Regierung in London prüft Insidern zufolge einen Ausschluss von Huawei aus dem 5G-Netz bis 2023. Mit Blick auf China soll der HSBC-Chef Bedenken geäußert haben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die britische Großbank warnt einem Bericht zufolge vor einem Ausschluss Huaweis vom Aufbau des britischen 5G-Netzes. Quelle: X07238

Die HSBC hat die Regierung in London einem Zeitungsbericht zufolge vor einem Ausschluss des chinesischen Konzerns Huawei vom Aufbau des britischen 5G-Netzes gewarnt. HSBC-Chef Mark Tucker habe in vertraulichen Gesprächen mit Beratern von Premierminister Boris Johnson darauf hingewiesen, dass seine Bank in China Opfer von Vergeltungsmaßnahmen werden könne, berichtete der „Telegraph“ am Samstag unter Berufung auf Insider in Wirtschaft und Politik.

Großbritannien hatte Huawei im Januar als „Hochrisiko-Verkäufer“ eingestuft, seine Beteiligung am Aufbau des 5G-Netzes auf höchstens 35 Prozent beschränkt und den Konzern vom datenintensiven Kern des Netzes ausgeschlossen. Zudem prüft die Regierung nach Aussage von Insidern einen vollständigen Ausschluss von Huawei aus dem britischen 5G-Netz bis 2023.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%