Großbank Rechtsstreit auf den Bermudas könnte Credit Suisse 600 Millionen Dollar kosten

Eine Altlast kommt den Schweizern wohl teurer zu stehen als zunächst angekommen: Im Bermuda-Fall rechnen sie nun mit deutlich mehr Kosten.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Schweizer Großbank Credit Suisse Quelle: Reuters

Ein Rechtsstreit auf den Bermudas könnte die Credit Suisse rund 600 Millionen Dollar kosten. Das geht aus dem am Donnerstag von der Schweizer Großbank veröffentlichten Quartalsabschluss hervor.

Bislang hatte die Bank gewarnt, dass sich die Kosten auf mehr als 500 Millionen Dollar belaufen könnten. Ende März hatte ein Gericht auf den Bermudas entschieden, dass dem ehemaligen georgischen Premierminister Bidzina Iwanischwili und seiner Familie von einer lokalen Lebensversicherungstochter der Credit Suisse Schadenersatz zustehe. Die Bank hat Berufung angekündigt.

Die zweitgrößte Schweizer Bank hatte in der vergangenen Woche für den Zeitraum Januar bis März einen Verlust von 273 Millionen Franken bekanntgegeben, unter anderem wegen höherer Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten. Die dafür vorgenommenen Rückstellungen wurden mit 703 Millionen Franken beziffert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%