WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großbanken Monopolkommission würde Fusion von Coba und Deutscher Bank wohl zustimmen

Wettbewerbsprobleme sieht Achim Wambach durch einen möglichen Zusammenschluss der Großbanken nicht. Dennoch befürchtet der Monopolkommissionschef Systemrisiken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Chef der Monopolkommission sieht in den Geschäftsfeldern von Commerzbank und Deutscher Bank nur geringe Überschneidungen. Quelle: dpa

Berlin Der Chef der Monopolkommission sieht bei einer möglichen Fusion der Deutschen Bank und Commerzbank weniger Wettbewerbs- als vielmehr Stabilitätsprobleme.

„Einiges deutet darauf hin, dass die Kartellbehörden den Zusammenschluss, gegebenenfalls unter Auflagen, freigeben würden“, sagte Achim Wambach der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht. „Denn die Geschäftsfelder der beiden Banken überschneiden sich entweder nur gering oder sind wenigstens spürbarem Wettbewerb ausgesetzt – auch noch nach einer möglichen Fusion“.

Allerdings könne die neue Bank wegen ihrer Größe zu einem Systemrisiko werden. „Durch den Zusammenschluss entsteht möglicherweise eine neue Bedrohung für die Finanzwelt, nämlich durch einen Anstieg des Systemrisikos.“ Die Finanzkrise habe gezeigt, dass große Banken nicht so einfach abgewickelt werden könnten und gegebenenfalls vom Staat gerettet werden müssten.

Deutsche Bank und Commerzbank haben offiziell mit Sondierungsgesprächen über eine Fusion begonnen, wie die zwei größten deutschen Privatbanken am Sonntag nach getrennten Sitzungen ihrer Vorstände mitteilten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%