WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Halbjahreszahlen Baader Bank verdoppelt Erträge – Höherer Boni-Aufwand durch Handelsboom

Die Marktentwicklungen im Wertpapierhandel hilft der Baader Bank, ihre Erträge deutlich zu steigern. Das dürfte sich auch Vergütung widerspiegeln.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die variablen Personalaufwendungen sind bei der Baader Bank deutlich gestiegen. Quelle: dpa

Die Baader Bank hat die Erträge im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt, vor allem dank des während der Coronakrise starken Handelsgeschäfts. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, kletterten die Erträge in den ersten sechs Monaten auf 112 Millionen Euro. Davon entfielen knapp 85 Millionen Euro auf das Handelsergebnis, das sich damit fast Vervierfachte.

Ein wesentliche Treiber waren demnach die „Marktentwicklungen im Wertpapierhandel, bei denen sich die hohen Volatilitäten und Umsatzvolumina auch im zweiten Quartal 2020 fortgesetzt haben“. Das operative Ergebnis lag bei 52 Millionen Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust angefallen war.

Das gute Ertragsergebnis dürfte sich in der variablen Vergütung für die Mitarbeiter widerspiegeln. Denn hinter dem gleichzeitigen Anstieg der Verwaltungsaufwendungen um 22 Prozent zum Vorjahr steht nach Angaben der Baader Bank hauptsächlich die „Zunahme der variablen Personalaufwendungen, die Spiegel des sehr guten Ergebnisses sind“.

Beim Ausblick für die nächsten sechs Monate blieb die Bank vorsichtig. Die Markt-, Umsatz- und Ergebnisentwicklungen des ersten Halbjahres 2020 könnten nicht auf das Gesamtgeschäftsjahr übertragen werden, hieß es. Dennoch geht die Bank für das Gesamtjahr von einem „deutlich positiven“ operativen Ergebnis aus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%