WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Halbjahreszahlen BayernLB verdreifacht Vorsteuergewinn

Die Landesbank erhöht die Jahresprognose. Nachdem sie im vergangenen Jahr 75 Millionen zurückstellte, löste sie jetzt die Risikovorsorge teilweise auf.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Für das gesamte Jahr rechnet die BayernLB nun mit einem Vorsteuergewinn von bis 700 Millionen Euro. Quelle: imago stock&people

Die BayernLB hat ihren Gewinn im ersten Halbjahr verdreifacht und ihr Erwartungen nach oben geschraubt. Das Ergebnis vor Steuern schnellte auf 485 (Vorjahr: 158) Millionen Euro, wie die Landesbank am Donnerstag in München mitteilte.

Ein Grund dafür war, dass die BayernLB im ersten Halbjahr 44 Millionen Euro mehr Risikovorsorge auflösen konnte als sie neu bilden musste. Vor einem Jahr hatte sie unter dem Eindruck der Corona-Krise 75 Millionen Euro zurückgestellt.

Für das gesamte Jahr rechnet die BayernLB nun mit einem Vorsteuergewinn von 500 bis 700 Millionen Euro; bisher lag die Zielmarke bei 200 bis 400 Millionen.

„Wir sind zufrieden mit dem Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr, alle Kundensegmente haben ihr Ergebnis deutlich gesteigert“, sagte Vorstandschef Stephan Winkelmeier. Größter Gewinnbringer war die Direktbank DKB, die mit 4,8 Millionen Kunden ein Ergebnis von 273 (115) Millionen Euro vor Steuern erwirtschaftete.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%