WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Redaktion Handelsblatt

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter sorgen rund um den Globus für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung.

Mehr anzeigen
Redaktion Handelsblatt -

Weltgrößter Pharmakonzern So will Pfizer in 2018 wieder wachsen

Viagra-Hersteller und Pharma-Gigant Pfizer hofft für 2018 auf ein ordentliches Wachstum. Kommende Woche legt CEO Ian Read Quartalszahlen vor.

Nach Abspaltung Hiesinger: „Ich halte aus, wenn andere sagen, das dauert mir zu lange.“

Cevian ist der zweitgrößte Aktionär von Thyssen-Krupp. Trotzdem lässt sich Heinrich Hiesinger nicht auf alle Forderungen ein.

Umsatzsteigerung Aldi und Lidl profitieren vom Brexit

Die Deutschen Discounter mischen schon lang den britischen Lebensmittelhandel auf. Trotz des Brexit setzen wachsen sie weiter kräftig.

Gewinnwarnung Continental senkt Prognose für das erste Halbjahr

Der Autozulieferer warnt vor einer Ergebnisbelastung von 150 Millionen Euro im ersten Halbjahr. Besonders die Reifensparte ist betroffen.

Insolvente Airline Air Berlin erhielt Staatskredit ohne fertiges Gutachten

Die Bundesregierung hat der insolventen Air Berlin einen Überbrückungskredit gewährt – einem Bericht zufolge allerdings ohne fertiges Gutachten.

Bafin beantragt Verfahren Dero Bank rutscht in die Insolvenz

Die Münchner Dero Bank ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Investmentbank bestellte das Amtsgericht Michael Jaffé.

Vorträge und Diskussionen Münchener Sicherheitskonferenz live

Zur Münchener Sicherheitskonferenz werden mehr als 20 Staats- und Regierungschefs sowie rund 75 Außen- und Verteidigungsminister erwartet. Hier sehen Sie die wichtigsten Auftritte im Livestream.

Vorträge und Diskussionen Münchener Sicherheitskonferenz im Livestream

Mehr als 20 Staats- und Regierungschefs werden in München erwartet. Hier sehen Sie die wichtigsten Auftritte im Livestream.

Paul Romer Chefökonom der Weltbank tritt ab

Nach reichlich Querelen gibt Paul Romer seinen Posten als Chefökonom der Weltbank nach nur rund 16 Monaten wieder ab. Damit endet gleichzeitig eine schwierige Zeit – nicht nur für den 62-Jährigen.

Chef des Familienunternehmerverbands „Wir sollten Trump nicht nacheifern“

Reinhold von Eben-Worlée ist Bundesvorsitzender des Verbandes der Familienunternehmer. Im Interview spricht er über die mögliche GroKo-Neuauflage, den Steuerwettbewerb mit den USA und seine Sehnsucht nach Jamaika.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3