WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Julian Heißler Korrespondent in Washington

Julian Heißler, Jahrgang 1983, berichtet seit Januar 2018 aus Washington DC. Zuvor schrieb er mehrere Jahre in Berlin für verschiedene Medien über die deutsche Bundespolitik. Er studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität zu Berlin und absolvierte das Masterprogramm Journalismus der Hamburg Media School.

Mehr anzeigen
Julian Heißler - Korrespondent in Washington

Verlegung der Botschaft US-Botschafter Friedman nimmt in Jerusalem die Pendeldiplomatie auf

Am Montag verlegen die USA offiziell ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Zwei Parteien sind davon begeistert, der Rest der Welt erzürnt.
von Julian Heißler

NRA-Jahrestreffen US-Waffenlobby und Donald Trump schwören sich die Treue

Beim Jahrestreffen des US-Waffenverbands NRA in Dallas feiern die Mitglieder US-Präsident Trump. Er ist ihre Garantie dafür, dass sich wenig ändert.

Konfrontationen Wo Russland und die USA schon militärisch aufeinandergetroffen sind

In Syrien besteht die Gefahr eines Stellvertreterkriegs zwischen Russland und den USA. Es wäre bei weitem nicht die erste Konfrontation der Großmächte.
von Julian Heißler, Adriane Palka und Julia Rotenberger

Militäreinsatz in Syrien Luftschläge der Westmächte als eindeutige Botschaft an Assad

Der Angriff der amerikanischen, britischen und französischen Streitkräfte ist nicht mehr überraschend. Doch die Konsequenzen sind ungewiss.
von Annett Meiritz und Julian Heißler

Sprecher des Repräsentantenhauses Warum Paul Ryan nicht mehr „Mr. Speaker“ sein will

Er wollte nie Sprecher des Repräsentantenhauses werden, doch er ließ sich in die Pflicht nehmen. Nun kündigt Paul Ryan seinen Abschied an.
von Julian Heißler

Facebook Die große Zuckerberg-Show

Bei der Anhörung im US-Kongress gelingt es dem Facebook-Chef, die Attacken seiner Kritiker zu parieren. Fünf Stunden lang wurde Zuckerberg befragt.
von Julian Heißler und Britta Weddeling

USA Warum Trump Tausende Soldaten an die Grenze zu Mexiko schicken will

Mit dem Mauerbau kommt der US-Präsident nicht voran. Nun soll das Militär illegale Einwanderer am Grenzübertritt hindern. Ein Plan mit Schwierigkeiten.
von Julian Heißler

Atomabkommen Warum Trumps Iran-Politik so gefährlich ist

Viel spricht dafür, dass Trump das Iran-Abkommen im Mai aufkündigen wird. Damit stellt er den Zusammenhalt des Westens auf die Probe.
von Julian Heißler

Weißes Haus Warum Trumps Personalchaos für ihn in der Russland-Affäre gefährlich werden kann

Donald Trump baut sein Anwaltsteam um: Für einen erfahrenen Verteidiger kommt ein Verschwörungstheoretiker. Das kann böse für den US-Präsidenten enden.
von Julian Heißler

Verteidigungsetat US-Präsident Trump will das Militär mit Rekordausgaben aufrüsten

Der Haushaltsdeal des US-Kongresses sieht Hunderte Milliarden für amerikanische Streitkräfte vor. Der Grund für die hohen Ausgaben: die weltweite Sicherheitslage.
von Julian Heißler
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3